Free counter and web stats

24.12.2008

Ausflugtipp: Hundewanderung zum Pfahl



Der Herbst bietet sich für wunderbare Wanderungen in der Natur an. Gerade Menschen, die die Natur und Tiere lieben, kommen hier auf ihre Kosten. Nutzt die wundervolle Zeit aus und geht mit Eurem Hund nach draußen, in die Berge, in die Wälder, streift über Wiesen und sucht neue Pfade. Wandern mit Bello, das haben wir hier schon öfter beschrieben, macht unglaublich viel Spaß! 

Mix-Hündin Biene war an diesem warmen September-Sonntag auch mit "Kollegen" unterwegs, und zwar im Bayerischen Wald, und bringt für alle, die in Bayern leben oder einen Urlaub im Freistaat wohnen einen tollen Wandertipp mit nach Hause: Erkundet doch mal den Pfahl! 

Ihr werdet Euch jetzt fragen, was das sein soll - der Pfahl?
Ganz einfach: Der Pfahl ist eine spektakuläre Gesteinsformation aus Quarz, das sich im Laufe von 300 Millionen Jahren abgesetzt hat. Diese "Wand" aus Gestein ist nicht nur lokal begrenzt, sondern beginnt in der Oberpfalz bei Nabburg und verläuft quer durch Ostbayern bis zum Mühlviertel, Endstation Linz in Oberösterreich. Die Gesamtlänge des Pfahls beträgt über 150 Kilometer, stellenweise ist er bis zu 40 Meter hoch. 

Am besten werft Ihr selber mal einen Blick drauf (im Hintergrund seht Ihr auch unsere fleißigen Hundewanderer!): 



Besonders schön ist der Pfahl zu sehen in der Gegend um Viechtach und Regen im Landkreis Regen. Dort finden sich auch herrliche Wanderwege. Seid Euch sicher: Euer Hund und Ihr, Ihr werdet dort nicht alleine sein - denn dort trifft man ja sooo viele Vierbeiner! Hier seht Ihr zum Beispiel "Wandermops" Falco, der hofft, dass im gut gefüllten Rucksack auch etwas für ihn drin ist: 



Am Pfahl entlang lässt es sich herrlich spazieren gehen, egal, ob man eine größere Tour unternimmt oder einen kürzeren Gang. Das schroffe Gestein sieht imponierend aus, und Kinder und Hunde können teilweise sogar ein wenig klettern - ein tierisches Vergnügen! 

Hier zeigen wir Euch nochmal eine spektakuläre Pfahl-Ansicht: 



Übrigens: Gerade im Altweibersommer und Frühherbst ist es wunderschön in der Region rund um Viechtach. Dort findet Ihr Tausende von Spinnennetze am herrlich blühenden Heidekraut. Dort fühlen sich die nützlichen Spinnen offensichtlich so richtig wohl:

In diesem Sinne: Biene und ich wünschen Euch einen wunderschönen Wander-Herbst! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer