Free counter and web stats

11.01.2009

Alles Gute zum Neuen Jahr

Alles Gute zum Neuen Jahr

Damit das neue Jahr auch für die Tiere gut anfängt, gehen Sie bitte den ersten Moment des neuen Jahres rücksichtsvoll vor. Seien auch Sie vorsichtig und verletzen Sie sich nicht. Passen Sie beim Zünden von Feuerwerkskörpern auf und gehen Sie kein Risiko ein. Warnen Sie Kinder am Neujahrstag davor, liegengebliebene, nicht gezündete Feuerwerkskörper aufzusammeln und defekte Teile zu reparieren bzw. an zu kurzen Zündungen rumzufackeln und -kokeln. Ansonsten wünsche ich allen Tierfreunden und -schützern einen wundervollen Start ins Neue Jahr und viel Glück.



PS: Falls Sie zu denen gehören, die alleine feiern, weil sie gerade umgezogen sind oder aus sonstigen Gründen. Rufen Sie ein Tierheim in Ihrer Nähe an und bieten Ihre Unterstützung an! Die Menschen und Tiere werden sich darüber sehr sehr freuen.

Nachtruhe...

Zünden Sie keine Feuerwerkskörper in Gebieten, in denen freilebende Tiere durch den Lärm und die hellen Feuerwerkskörper empfindlich in Ihrer gewohnten Ruhe gestört werden. Und keine Feuerwerke in Wäldern!


Beistand und Rücksicht...

Lassen Sie Ihre Haustiere nicht allein zu Hause, feiern Sie am besten daheim und trösten Sie ihre verängstigten, zitternden Freunde.

Hüllen Sie Vogelkäfige schon früher als sonst mit dem Abdecktuch ab, damit die gefiederten Freunde zusätzlich zum Lärm nicht auch noch durch die ungewohnte Helligkeit verstört werden.

Schließen Sie die Fenster, um Ihre Tiere möglichst vom Lärm abzuschotten.


Verwirrung...

Am besten lassen Sie Ihre Katzen schon tagsüber am 31. Dezember (oder in besonders "wilden" Gegenden noch früher) nicht mehr heraus, weil sie eventuell durch den Krach verstört werden, die Orientierung verlieren oder sich aus eventuell gefundenen Verstecken nicht mehr heraustrauen. Ganz zu schweigen von möglichen Verletzungen.



Tiere und Neujahr

Sylvester-/Neujahrs-Essen

Falls Sie sich gute Vorsätze, wie z.B. "nächstes Jahr kein/weniger Fleisch" vorgenommen haben, beginnen Sie doch gleich damit. Ihre Gäste werden positiv überrascht sein.

Argumente für einen vegetarischen Start gibts genug

Mit bewusstem Einkauf helfen Sie mit, dass sich die Situation für Tiere verbessert, z.B. für die so genannten Nutztiere





Neujahrsbräuche

Bleigießen - gucken Sie sich die Gebilde genau an! Es wird ein Tier sein, das Sie um Hilfe bittet :)

I-Ging, Tarot etc.

Horoskope - über ein paar Horoskope finden Sie bei tierdach.de. Ansonsten gibt es eine große Auswahl an "Tierbilder in den Sternen" und "Tierkreiszeichen" in der Tiere und Kunst Liste.
http://www.linkhitlist.com/cgi/LHL_D.exe?SSLHL&ListNo=39546086636&MaintainMode=0&SearchText=sternen
http://www.linkhitlist.com/cgi/LHL_D.exe?SSLHL&ListNo=39546086636&MaintainMode=0&SearchText=tierkreis

Neujahrs-Grüße

Falls Sie noch schnell ein paar Neujahrsgrüße versenden wollen, finden Sie in der Tiere-in-der-Kunst-Liste eine große Auswahl mit vielen Motiven

Sollte Ihnen ein schöner Spruch fehlen, werden Sie vielleicht in der Zitate-Sammlung fündig

http://www.tiere-kunst.de.vu/
http://www.tierzitate.de.vu/

Tiere benötigen Ihre Hilfe. Ein Vorsatz für Sie könnte doch sein, sich im neuen Jahr mehr für Tiere einzusetzen. Hier ein paar Vorsätze, die Sie sich vielleicht zu Herzen nehmen möchten

Informieren Sie sich über die verschiedenen Themen, z.B. Vegetarismus - Ernährung, Gesundheit, Zusammenhänge, Massentierhaltung, Haltung, Schlachtung, Schächten; Lebensraumvernichtung - Artenschutz, Artensterben, Handel; Tierqual zu Unterhaltungszwecken - Tierkämpfe, Stierkampf, Blutfiestas, Rodeo, Fernsehtiere, Zootiere, Zirkustiere, Wettkämpfe, Schauen, Pelzgewinnung; Vivisektion - Forschung, Wissenschaft, Übertragbarkeit, Methoden, Ethik, Alternativen; Tierschutz - privat, Tierheime, Stadttiere, Streunertiere, Ausland

Sprechen Sie in Ihrem Umfeld über Problematiken, z.B. in der Familie, im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis

Nutzen Sie jede Chance, ihr Umfeld zu sensibilisieren, z.B. wenn Ihre Kantine "Gänseleber" oder ähnlich verabscheuungswürdige Dinge anbietet; z.B. wenn Sie ein Referat halten und sich das Thema selbst aussuchen können, z.B. wenn Sie beim Einkaufen sehen, dass jemand überlegt, welche Eier er denn kaufen solle...

Kaufen Sie bewusster ein, das betrifft nicht nur die Ernährung, sondern kann sich auch auf Produkte beziehen, an denen "Tierblut" klebt; sei es Medizin und Kosmetika, sei es Holz aus tropischen Wäldern etc. Es kann auch mal darum gehen, einen bestimmten Anbieter, z.B. eine Fluglinie, ein Reisebüro oder sogar einen Tiernahrungs-Hersteller bewusst zu boykottieren!

Verzichten Sie auf "Tierquälerei-Produkte", selbst wenn Sie kein Veganer oder Vegetarier sind, sollten ein paar Dinge für Sie absolute "Donts" sein, z.B. Büffelmozzarella (solange die Käsehersteller die nicht benötigten männlichen Kälber in Gülle ersticken), z.B. Gänsestopfleber, z.B. "Meeresfrüchte", die bei lebendigem Leibe zu Tode gekocht werden, z.B. Fleisch, das von exotischen oder geschützten Tieren stammt, z.B. "Bushmeat" oder Walfleisch

Werden Sie "Flugpate", wenn es sich anbietet, besonders vom südlichen Europa aus gibt es viele Initiativen, die Tieren eine Chance bieten, schon im Voraus vermittelt wurden und einfach nur noch "transportiert" werden müssen. Wenn Sie einen Urlaub planen, erkundigen Sie sich bitte auch, wie Sie (mit fast keinem Aufwand!) helfen können

Machen Sie bei Petitions- und Protest-Aktionen mit

Schreiben Sie Leserbriefe an lokale Medien

Sehen Sie sich Tiersendungen an und vergessen Sie auch "Lob & Tadel" an die entsprechenden Sender nicht

Glauben Sie nicht alles, was sie lesen; das bezieht sich sowohl auf die "Tierschutz-Lobby" als auch auf die "Tierquäler-Lobby"

Unterstützen Sie Initiativen, die Tieren helfen. Da es inzwischen (zum Glück) viele Initiativen gibt, die sehr unterstützenswert sind, suchen Sie sich ihr "Steckenpferd", sei es nun politischer, pädagogischer, aufklärender, karitativer, aktiver oder welcher Ausrichtung auch immer

Helfen Sie Vereinen/Organisationen, die Tieren helfen durch Mitgliedschaft und/oder Spende; nachdem Sie sich sorgfältig informiert haben

Werden Sie "Pate" von Tieren, die dringend Hilfe benötigen, seien es nun solche, die in Reservaten leben und für Auswilderungen gepäppelt werden (z.B. Elefanten in Kenia) oder seien es solche in unterstützenswerten Tierheimen und Tierparks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer