Free counter and web stats

11.01.2009

Die Tierbefreier

Die Einzigartigkeit und Würde jedes einzelnen Tieres wirklich zu respektieren heißt, nicht länger seine grenzenlose Ausbeutung zu unterstützen, sondern aktiv zu seiner Befreiung beizutragen. Die Tierbefreier e.V von http://www.tierbefreier.de

Tag für Tag sterben Millionen von Tieren für äußerst fragwürdige menschliche Bedürfnisse. Ob als sog. Nutztier für die Fleisch-, Eier-, Milch- oder Lederindustrie, ob als Versuchstier, als Zoo- oder Zirkustier, als Heimtier oder als zum Abschuss freigegebenes Wildtier. Die Menschen bestimmen über ihr Leben, ihr Leiden und ihren Tod, ihre elementaren Bedürfnisse nach Freiheit und Unversehrtheit werden ignoriert. Denn sie dienen einem Zweck.
Kein Recht der Welt kann das menschengemachte Tierleid legitimieren. Ein im Grundgesetz verankertes Tier"schutz"gesetz soll glaubhaft machen, dass der Schutz der Tiere garantiert ist. Was haben die Tiere jedoch davon, wenn sie weiterhin per Gesetz mit der größten Selbstverständlichkeit millionenfach eingesperrt, gequält und getötet werden dürfen? Was Tieren in unserer Gesellschaft angetan wird, entbehrt jeglicher Form von moralischem Bewusstsein, Respekt und Empathie. Tiere sind leidensfähige Wesen, doch anstatt dies zu respektieren, werden ihre Bedürfnisse und ihre Würde mit Füßen getreten.

die tierbefreier e.V.
- wer wir sind und für was wir kämpfen


Wir, die Tierrechtlerinnen und Tierrechtler des Vereins die tierbefreier e.V., können und wollen die beispiellose Gewalt, die Tiere durch den Menschen erleiden müssen, nicht hinnehmen. Wir kämpfen für das, was die Einzigartigkeit und das Wesen jedes einzelnen Tieres erforderlich macht: ein Recht auf Unversehrtheit und ein uneingeschränktes Lebensrecht, frei von menschlicher Grausamkeit und Willkür - nicht mehr und nicht weniger.

Mit unseren Aktionen und Veröffentlichungen wollen wir die Bevölkerung aufrütteln, für das Tierleid sensibilisieren und damit ein Umdenken in der Gesellschaft anstoßen. Wir rufen sie dazu auf, nicht länger wegzusehen, und den Tieren mit wirklichem Respekt und Empathie zu begegnen. Tiere sind weder Fleischlieferanten noch Wesen, die man zur Schau stellen kann, weder Sportgeräte noch Milchproduzentinnen. Wir treten für den Veganismus ein, einer rein vegetarischen Lebensweise, die den Tieren ein möglichstes Maß an Respekt zukommen lässt und sie in ein moralisch-bewusstes Denken und Handeln einschließt. Die Einzigartigkeit und Würde jedes einzelnen Tieres wirklich zu respektieren heißt, nicht länger seine grenzenlose Ausbeutung zu unterstützen, sondern aktiv zu seiner Befreiung beizutragen. Der Verein die tierbefreier e.V. hat sich 1997 aus dem Bundesverband der TierbefreierInnen gegründet, der bereits seit 1985 für die Rechte der Tiere gekämpft hatte.

Ein Forum der Tierrechtsbewegung
- Website und Magazin Tierbefreiung

Mit unserer Internetpräsenz www.die-tierbefreier.de und dem Magazin Tierbefreiung unterstützen wir den Tierrechtsgedanken und begreifen uns als Teil der weltweiten Tierrechtsbewegung. Wir berichten über unsere eigenen Aktionen, Aktionen anderer Tierrechtlerinnen und Tierrechtler sowie über andere tierrechtsrelevanten Themen. Wir möchten Menschen informieren, die sich mit Aktionen für Tiere solidarisieren und ihnen ein Forum bieten, damit der Tierrechtsgedanke Verbreitung und Anerkennung findet. Gleichzeitig rufen wir zu Spenden auf, die diejenigen unterstützen, die aufgrund ihres Einsatzes für die Tiere durch das geltende Rechtssystem verfolgt werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik 'Magazin'.

Sie kommen im Dunkeln, damit es für andere hell wird...
autonome Tierrechtsaktionen

Werden uns Aktionen so genannter autonomer Tierrechtlerinnen und Tierrechtler, die das Risiko einer Strafverfolgung eingehen, um Tieren das Leben zu retten, beispielsweise durch Bekennerschreiben bekannt, veröffentlichen wir diese Schreiben und geben bei größeren Aktionen Presserklärungen heraus, um die Öffentlichkeit über die Aktion und deren(ethische) Hintergründe zu informieren. Außerdem zeigen wir unsere Solidarität mit der Übernahme von Rechtshilfekosten. (>> Rechtshilfe)
Ein Leben wird für uns immer mehr wert sein als eine aufgebrochene Tür, ein zerstörtes Tierversuchslabor oder ein in Brand gezündeter Fleischtransporter. Gesetze, die ein metallenes Schloss oder einen hölzernen Jägerhochsitz höher einstufen als tierliche Individuen mit weitreichenden Empfindungen, können wir nicht akzeptieren. Es ist dringend ein neues Rechtsverständnis geboten, das menschliches und tierliches Leben gleichermaßen höher stellt als totes Material. Wir sehen es als moralisches Recht an, Tiere, die in Not sind, zu retten. Bedingung bei solchen Aktionen bleibt grundsätzlich die Unversehrtheit menschlicher und tierlicher Leben.

Free Animal e.V. -
Stätten für befreite Tiere

Free Animal e.V. (>> www.free-animal.de) ist ein langjähriges Projekt der tierbefreier e.V. Damit unterstützen wir geschützte Orte mit finanziellen Mitteln, an denen Tiere, die aus der Gewalt ihrer Peiniger befreit werden konnten, nun ein gewaltfreies und angstfreies Leben ermöglicht wird.


Aktionsgruppen

Die Aktionsgruppen führen regelmäßig Aktionen gegen das alltägliche Tierleid durch. Sie organisieren Demonstrationen und spontane Protestaktionen, beteiligen sich an Anti-Pelz- sowie Anti-Tierversuchskampagnen und versuchen diese Protestakte mittels Pressearbeit an die Bürgerinnen und Bürger zu übermitteln. Die Aktionsgruppen agieren großteils autonom und erhalten durch den Verein finanzielle Unterstützung.
Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik 'Ortsgruppen'



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer