Free counter and web stats

12.01.2009

Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige



Die Rosopsida oder Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige bilden ein Taxon von Pflanzen aus der Abteilung der Blütenpflanzen (Magnoliophyta). Ihr Embryo besitzt wie alle zweikeimblättrigen Blütenpflanzen zwei Keimblätter, geht jedoch aus Pollen mit drei charakteristischen Furchen hervor, die erst in einer elektronenmikroskopischen Aufnahme sichtbar werden. Man nennt diesen speziellen Typ von Pollenkorn tricolpat, also dreifurchig.
In der Systematik der Biologie ist diese Gruppe erst vor wenigen Jahren neu festgelegt worden, als man mit moderner Technik den neuen Typus von Pollenkorn erkannte. In manchen Systemen wird sie als dritte Klasse neben die Einkeimblättrigen und restlichen Zweikeimblättrigen gestellt. Oft wird sie auch als Eudicots oder Echte Dikotyledonen bezeichnet. Man nimmt an, dass sich das Dreifurchen-Pollenkorn etwa vor 65 Mio. Jahren (Wende von Kreide- zur Tertiärzeit) herausgebildet hat.

Eigenschaften
Im vegetativen Bereich sind die Rosopsida kaum von den restlichen Zweikeimblättrigen zu unterscheiden. Jedoch können wenige Dinge verallgemeinert werden. Die Blätter sind oft zusammengesetzt und die weit verbreiteten Nebenblätter paarig und unverwachsen. Transversale Vorblätter befinden sich an den Achselsprossen. Die Blüte ist meistens vier- bis fünfzählig, wirtelig angeordnet und (oft auch mehrfach) in Kelch und Krone geteilt. Staubblätter sind meist in ein oder zwei Kreisen angeordnet, treten aber nicht selten vermehrt auf (Polyandrie). Fruchtblätter sind häufig verwachsen (coenokarp).

Systematik
Unterklasse Hahnenfußähnliche (Ranunculidae)
Hahnenfußartige (Ranunculales)
Unterklasse Nelkenähnliche (Caryophyllidae)
Nelkenartige (Caryophyllales)
Unterklasse Rosenähnliche (Rosidae)
Kreuzblütlerartige (Brassicales)
Spindelbaumartige (Celastrales)
Crossosomatales
Kürbisartige (Cucurbitales)
Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Buchenartige (Fagales)
Storchschnabelartige (Geraniales)
Huerteales
Malpighienartige (Malpighiales)
Malvenartige (Malvales)
Myrtenartige (Myrtales)
Sauerkleeartige (Oxalidales)
Rosenartige (Rosales)
Seifenbaumartige (Sapindales)
Vitales, mit der einzigen Familie:
Weinrebengewächse (Vitaceae)
Jochblattartige (Zygophyllales)
Zwei Familien lassen sich den Rosenähnlichen zuordnen, nicht jedoch einer Ordnung; es sind dies die Picramniaceae und Tapisciaceae.

Unterklasse Asternähnliche (Asteridae)
Stechpalmenartige (Aquifoliales)
Doldenblütlerartige (Apiales)
Asternartige (Asterales)
Hartriegelartige (Cornales)
Kardenartige (Dipsacales)
Heidekrautartige (Ericales)
Garryales
Enzianartige (Gentianales)
Lippenblütlerartige (Lamiales)
Nachtschattenartige (Solanales)

Die folgenden Ordnungen sind keiner Unterklasse zugeordnet
Berberidopsidales
Buxales
Dilleniales: Mit der einzigen Familie:
Dilleniaceae
Gunnerales
Proteales
Sabiales: Mit der einzigen Familie:
Sabiaceae
Santalales
Steinbrechartige (Saxifragales)
Trochodendrales

Die folgenden Taxa unterhalb der Ordnungsebene sind in ihrer systematischen Einordnung ebenfalls noch unklar
Apodanthaceae
Rauhblattgewächse (Boraginaceae)
Haptanthaceae
Huaceae
Hoplestigmataceae
Medusandraceae
Metteniusaceae
Brachynema
Gumillea
Trichostephanus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer