Free counter and web stats

14.01.2009

Einsatz für bedrohte Menschenaffen

Einsatz für bedrohte Menschenaffen
Ihr Lebensraum ist in Gefahr. Viele Affenarten sind bedroht. Egal, ob Gorillas, Orang-Utans oder Schimpansen (siehe Bild) - sie brauchen vielfach Hilfe.



Deshalb kommen folgende gute Nachrichten gerade recht: Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN kooperiert künftig mit der Organisation "Borneo Orangutan Survival" (BOS): Ein gemeinsames Schutzprogramm hilft den vom Aussterben bedrohten Menschenaffen.

Laut "International Union for Conservation of Nature" (IUCN) sind 48 Prozent aller Primaten-Arten vom Aussterben bedroht. Der natürliche Lebensraum der Orang-Utans schrumpft täglich, denn der steigende Bedarf an Palmöl und Nutztierfutter treibt die Rodung des Regenwaldes drastisch voran.

Orang-Utans gehören zu unseren nächsten Verwandten � ihre Erbinformation ist zu 97 Prozent identisch mit der des Menschen.

Das gemeinsame Schutzprojekt von VIER PFOTEN und BOS in Samboja Lestari (Ost-Kalimantan/Borneo) hilft den bedrohten Menschenaffen nachhaltig: Ausgesetzte, verletzte und verwaiste Orang-Utans werden gesund gepflegt und auf ein Leben in freier Wildbahn vorbereitet; sie lernen, wie sie sich Nahrung beschaffen, gefahrlos in den Wipfeln hoher Bäume fortbewegen und dort oben Schlafnester bauen können. Wenn sie selbstständig überleben können, werden sie wieder ausgewildert und in Schutzgebieten angesiedelt.

"Uns geht es darum, den Orang-Utans ihre Freiheit zurückzugeben", erklärt Dr. Signe Preuschoft, Orang-Utan-Expertin von VIER PFOTEN. "Genau wie Menschen müssen sie die Kulturtraditionen lernen, die ihnen ein Überleben ermöglichen. Dieses Projekt verbindet Tier- und Artenschutz und bietet unseren nächsten Verwandten eine angemessene Zukunft."

"BOS ist glücklich über die Kooperation mit VIER PFOTEN", so Aaron Reid, Präsident von BOS International. "Das Überleben des bedrohten Borneo-Orang-Utans hängt von unserer Arbeit ab, und mit Hilfe von VIER PFOTEN können wir sie fortsetzen."

Mit dem Orang-Utan-Projekt setzt VIER PFOTEN die erfolgreiche internationale Arbeit für Wildtiere fort: Wie beim Großkatzenreservat LIONSROCK Park und den europaweiten Bärenschutzzentren der Organisation stehen auch bei diesem Projekt das Wohl des einzelnen Tieres und eine nachhaltige Lösung an erster Stelle.

Hoffentlich klappt alles so, wie die Verantwortlichen es sich wünschen - viel Erfolg für das Projekt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer