Free counter and web stats

25.01.2009

Globaler Klimaschutz erfordert demokratische Entscheidungen

Globaler Klimaschutz erfordert demokratische Entscheidungen
14.03.2007: Zum Treffen der G8- UmweltministerInnen in Potsdam erklärt Paula Riester, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND:

"Ab morgen wird der G8-Tross auf seinem Weg nach Heiligendamm für drei Tage einen Stopp in Potsdam einlegen. Obwohl erstmals nicht nur die großen Acht sondern auch die Umweltminister der fünf großen Schwellenländer eingeladen sind, sind Art und Weise dieses Treffen völlig inakzeptabel. Wir stehen vor einem Kollaps unseres Klima - globale Änderungen müssen demokratisch entschieden werden und nicht von einem elitären kleinen Kreis.

Daher fordern wir Umweltminister Sigmar Gabriel und die restliche Bundesregierung auf, sich für einen rigorosen Wechsel in der Klimapolitik einzusetzen. Während des G8-Gipfels 2005 in Gleneagles, Schottland wurde ein Aktionsplan zur Klimaveränderung verabschiedet - passiert ist seitdem nichts. Dieses Politikverständnis muss ein Ende habe. Wir brauchen endlich einen globalen Emissionshandel, der weitaus ambitionierter als der europäische ist, die USA müssen das Kyotoprotokoll ratifizieren und wir brauchen eine radikalere Nachfolge vor 2012. Zudem müssen die Industrieländer akzeptieren, dass sie als Hauptverursacherinnen auch die Hauptlast im Klimaschutz tragen müssen. Know-How-Transfers in Entwicklungs- und Schwellenländer müssen im Bereich Erneuerbarer Energien geschehen und auch in Industrieländern müssen diese Technologien verstärkt eingesetzt werden, anstatt weiterhin auf Kohle und Uran zu setzen!

Von Gabriel erwarten wir sich für ein sehr viel schnelleres Handeln einzusetzen, Druck auf die USA auszuüben und der Atomkraft als angeblicher "Klimaschützerin" eine klare Absage zu erteilen!"

Jubeldemo zur "Begrüßung" der G8-Umweltminister am 17.3. in Potsdam

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer