Free counter and web stats

26.01.2009

Leidiges Thema "Hubertusmesse"

Leidiges Thema "Hubertusmesse"

Würzburger Bischof schweigt und schweigt

Nicht nur für die seufzende Kreatur ist die Kirche taub, nein auch für das Anliegen des Arbeitskreises ist das so. Zumindest sieht sich der Würzburger Bischof Dr. Friedhelm Hofmann nicht in der Lage, auf unsere Fragen zu antworten. Und das trotz zahlreicher Erinnerungsschreiben!

Im Zusammenhang mit der ins Gegenteil verkehrten Legende des Hl. Hubertus und den Gedanken Albert Schweitzers zu Gut und Böse, wollten wir lediglich wissen, was die Tiere verbrochen, womit sie sich schuldig gemacht haben.

Beim Herrn Algermissen, Bischof von Fulda, verhält es sich ähnlich. Entweder ist auch er überfordert, oder die Kirche ist für Fragen des Tierschutzes generell nicht in der Lage zu antworten. Egal, wir werden uns weiter um eine Stellungnahme bemühen. Aber vielleicht haben Sie ja mehr Glück. Hier die Anschrift des Würzburger Oberhirten: Dr. Friedhelm Hofmann, Domerschulstr. 2, 97070 Würzburg (über eine Kopie an unsere Anschrift würden wir uns freuen).

Möglicherweise warten Bischöfe und Kardinäle auch auf grundsätzliche Veränderungen in ihrer Kirche. Die freilich müssten von ganz oben herab kommen, also päpstlichen Ursprungs sein. Und genau darüber munkelt man schon in höchsten Kirchenkreisen. Denn je gebrechlicher Papst Johannes Paul II auf seinem Stuhl sitzt, desto kesser kreisen die Gedanken um potenzielle Nachfolger. Die Nummer eins unter ihnen: Seine Eminenz, der 77-jährige erzkonservative Kurienkardinal Joseph Ratzinger! Aus unserer Sicht ist das alles andere als ein guter Gedanke, obwohl man ihn, den Vorsteher der Glaubenskongregation – hier ist er u.a. oberster Exkommunizierer und Teufelsaustreiber – schon im Vorhinein zum »Übergangspapst« zu degradieren versucht.

Mit Ratzinger an der Spitze der röm.-kath. Kirche würden Reformen weiter auf sich warten lassen. Und Antworten aus den Bischofsstädten Fulda und Würzburg auf unsere Fragen blieben wohl noch lange Zeit aus.

Roland Dunkel, 2005



Es ist ja so einfach…

Im Grunde könnten wir alle "Heiligen Schriften" der verschiedenen Religionen, oder auch langatmige philosophische Abhandlungen über Moral und Ethik, einstampfen - wenn wir uns an dem alle Werte umfassenden schlichten Sprichwort, "Was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu", orientieren würden.

Der daraus folgende, logische Umkehrschluss, "Was du willst, das man dir tu, das füg auch anderen zu", beinhaltet auch das Gebot einer allumfassenden Nächstenliebe zu allen unseren kleinen tierischen Mitgeschwistern, was Albert Schweitzer so trefflich mit vier Worten, als die "Ehrfurcht vor dem Leben" definierte.

Es ist ja so einfach.

Alles ist vielfach gesagt und geschrieben - und auch allen bekannt. Logischerweise wäre ein solches Leben auch im Sinne eines Schöpfergottes.

Doch offenbar ist der Mensch unfähig, all das in dicken Büchern verstaubende, hehre Gedankengut im Alltag umzusetzen.

Horst Stern brachte es letztlich auf seine unnachahmliche Art, ätzend punktgenau formuliert, zum Ausdruck: Für die unter der Knute des Menschen stöhnenden Tiere und die Natur, ist die "Dornen-Krone der Schöpfung" so "überflüssig wie ein Kropf".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer