Free counter and web stats

16.01.2009

Liste internationaler Umweltabkommen

Liste internationaler Umweltabkommen
Die Liste internationaler Umweltabkommen erfasst bi- und multilaterale völkerrechtliche Verträge, welche dem Schutz der Umwelt oder Natur dienen.

Die jeweilige Auswirkung und Bedeutung der einzelnen Verträge variiert dabei stark. Des Weiteren kann der Umweltschutz bei manchen Verträgen anderen Zielen neben- oder sogar untergeordnet sein. Trotzdem können auch solche Verträge bedeutende Auswirkungen auf Belange des Umwelt- und Naturschutzes haben. Beispiele hierfür sind der Antarktisvertrag oder das UN-Seerechtsübereinkommen. Besonders Multilaterale Umweltabkommen werden häufig unter dem Dach der Vereinten Nationen geschlossen.
Derzeit gibt es über 1.200 internationale Umweltabkommen (Stand: Februar 2008).

Anmerkungen zur Liste
Abkommens-Bezeichnung: Soweit vorhanden wird der deutsche Titel des Umweltabkommens verwendet.
Abkürzungen: Die Verwendeten Abkürzungen sind die international gängigen Abkürzungen (in der Regel als Abkürzung des englischen Vertrags-Titels).
Jahreszahlen: Jahr der Unterzeichnung

Schutz von Klima und Atmosphäre
Wiener Übereinkommen zum Schutz der Ozonschicht (1985)
Montreal-Protokoll über Substanzen, die die Ozonschicht schädigen (1987)
Klimarahmenkonvention (UNFCCC) (1992)
Kyoto-Protokoll (1997)
Asiatisch-Pazifische Partnerschaft für saubere Entwicklung und Klima (AP6) (2005)
Erklärung von Cebu über die ostasiatische Energiesicherheit (2007)[2]
Western Climate Initiative (WCI)

Biodiversität und Artenschutz
Internationales Übereinkommen zur Regelung des Walfangs (1946)
ICCAT (Internationale Konvention zur Erhaltung der atlantischen Thunfische) (1966)
UNESCO-Programm �Der Mensch und die Biosphäre� (1970)
Ramsar-Konvention über den Schutz von Feuchtgebieten (1971)
Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) (1973)
Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wild lebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume) (1979)
Bonner Konvention (Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten (CMS)) (1979)
Abkommen zur Erhaltung der Seehunde im Wattenmeer (1990)
Internationales Tropenholz-Übereinkommen (1983)
EUROBATS (Abkommen zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen) (1991)
MMAP (Aktionsplan für Marine Säugetiere) (1984)
Biodiversitäts-Konvention (CBD) (1992)
Globale Strategie zum Schutz der Pflanzen (GSPC)
AEWA (Abkommen zur Erhaltung der afrikanisch-eurasischen wandernden Wasservögel) (1995)
ACAP (Übereinkommen zum Schutz der Albatrosse und Sturmvögel) (2001)
ASCOBANS (Abkommen zur Erhaltung der Kleinwale der Nord- und Ostsee, des Nordostatlantiks und der Irischen See)
ACCOBAMS (Abkommen zur Erhaltung der Wale des Schwarzen Meeres, des Mittelmeeres und angrenzenden Atlantik-Gebiets)

Gentechnik
Cartagena-Protokoll über die Biologische Sicherheit (2000)
ITPGRFA (Internationaler Vertrag über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft)

Nachhaltige Entwicklung
Espoo-Konvention (Übereinkommen über die Umweltverträglichkeitsprüfung im grenzüberschreitenden Rahmen) (1991)
SEA-Protokoll (Protokoll über die strategische Umweltprüfung zum Übereinkommen über die Umweltverträglichkeitsprüfung im grenzüberschreitenden Rahmen) (2003)
Agenda 21 (inkl. Lokale Agenda 21) (1992)

Desertifikationsbekämpfung
UNCOD (United Nations Conference on Desertification) (1977)
UNCCD (Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung) (1996)

Meeresschutz
Internationale Seeschifffahrts-Organisation (IMO) (1948)
London Konvention (Übereinkommen über die Verhütung der Meeresverschmutzung durch das Einbringen von Abfällen und anderen Stoffen) (1972)
Internationales Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe (MARPOL) (1973)
UN-Seerechtsübereinkommen (UNCLOS) (SRÜ) (1982)
Wattenmeerkooperation (Trilaterale Kooperationserklärung zum Schutz des Wattenmeeres) (1982)
Internationale Nordseeschutzkonferenz (INK) (1984)
UN Konferenz über weitwandernde Fischbestände (1995)
Übereinkommen von Lissabon (Übereinkommen über den Küsten- und Meeresschutz des Nordost-Atlantiks vor (Öl)Verschmutzung) Auf Welt-Regionen beschränkte Meeresschutzabkommen des UNEP:
Mittelmeer: Barcelona Konvention (Übereinkommen von Barcelona zum Schutz des Mittelmeers vor Verschmutzung (BarCon)) (1976)
Golfregion: Kuwait Konvention (1978 )
West- und Zentralafrika: Abidjan Konvention (1981)
Ostafrika: Nairobi Konvention (1985)
Südostpazifik: Lima Konvention (1981)
Rotes Meer und Golf von Aden: Jeddah Konvention (1982)
Karibik: Cartagena Konvention (1983)
Südpazifik: Noumea Konvention (1986)
Nordostatlantik und Nordsee:
Oslo-Konvention (OSCOM) (1972)
Paris-Konvention (PARCOM) (1974)
OSPAR (Übereinkommen über den Schutz der Meeresumwelt des Nordostatlantiks) (1992)
Ostsee: Helsinki Kommission (Übereinkommen zum Schutz der Meeresumwelt des Ostseegebietes (HELCOM)) (1974)
Skandinavische Gewässer: Stockholm Konvention (1974)

Flüsse und Seen
IGKB (Übereinkommen über den Schutz des Bodensees gegen Verunreinigungen) (1960)
IKSMS (Internationale Kommission zum Schutz der Mosel und der Saar gegen Verunreinigung) (1961)
IKSE (Vereinbarung über die Internationale Kommission zum Schutz der Elbe) (1990)
Wasser Konvention (Übereinkommen zum Schutz und zur Nutzung grenzüberschreitender Wasserläufe und internationaler Seen) (1992)
IKSD (Übereinkommen über die Zusammenarbeit zum Schutz und zur verträglichen Nutzung der Donau) (1994)
Übereinkommen zum Schutz der Maas (Übereinkommen von Charleville-Mezieres) (1994)
IKSO (Internationale Kommission zum Schutz der Oder gegen Verunreinigung) (1996)
IKSR (Übereinkommen zum Schutz des Rheins) (1999)
Maasübereinkommen (Übereinkommen von Gent) (2002)
Helsinki-Übereinkommen (Übereinkommens zum Schutz und zur Nutzung grenzüberschreitender Wasserläufe und internationaler Seen im Namen der Gemeinschaft)

Antarktis
Antarktisvertrag (1961)
Vereinbarte Maßnahmen zur Erhaltung der Arktischen Fauna und Flora (1964)
CCAS (Übereinkommen zur Erhaltung der Antarktischen Robben) (1972)
CCAMLR (Übereinkommen über die Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis) (1980)
Umweltschutzprotokoll zum Antarktisvertrag (Madrid-Protokoll) (1991)

Müll
Basler Konvention (1989)
Bamako Konvention (1991)

Kernwaffen
Übereinkommen über nukleare Sicherheit (IAEO) (1994)
Kernwaffenteststopp-Vertrag (CTBT) (1996)
Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser (NTBT oder PTBT) (1963)

Chemikalien und Schadstoffe
Genfer Konvention (Übereinkommen über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung (CLRTAP)) (1979)
Protokoll betreffend die langfristige Finanzierung des Programms über die Zusammenarbeit bei der Messung und Bewertung der weiträumigen Übertragung von luftverunreinigten Stoffen in Europa (EMEP) (1984)
Protokoll betreffend die Verringerung von Schwefelemissionen oder ihres grenzüberschreitenden Flusses um mindestens 30 von Hundert (1985)
Protokoll betreffend die Bekämpfung von Emissionen von Stickstoffoxiden oder ihres grenzüberschreitenden Flusses (1988)
Protokoll betreffend die Bekämpfung von Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen oder ihres grenzüberschreitenden Flusses (1991)
Protokoll betreffend die weitere Verringerung von Schwefelemissionen (1994)
Protokoll betreffend persistente organische Schadstoffe (POP Protokoll) (1998)
Protokoll betreffend Schwermetalle (1998)
Protokoll zur Bekämpfung von Versauerung, Eutrophierung und bodennahem Ozon (1999)
TEIA (Übereinkommen über die grenzüberschreitenden Auswirkungen von Industrieunfällen) (1992)
Rotterdam Konvention über das Verfahren der vorherigen Zustimmung nach Inkenntnissetzung für bestimmte gefährliche Chemikalien sowie Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel im internationalen Handel (PIC) (1998)
Stockholmer Konvention über persistente organische Schadstoffe (POPs-Übereinkommen) (2001)
PRTR (Protokoll über Emissions- und Transferregister von Schadstoffen) (2003)

Sonstige
UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) (1972)
UNESCO-Welterbe (1975)
ENMOD-Konvention (1976)
Alpenkonvention (1991)
Protokoll "Naturschutz und Landschaftspflege" (1994)
Protokoll "Berglandwirtschaft" (1994)
Protokoll "Raumplanung und nachhaltige Entwicklung" (1994)
Protokoll "Bergwald" (1996)
Protokoll "Bodenschutz" (1998)
Protokoll "Tourismus" (1998)
Protokoll "Energie" (1998)
Protokoll "Verkehr" (2000)
Protokoll "Streitbeilegung" (2000)
Aarhus-Konvention (Übereinkommen über den Zugang zu Informationen, die Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und den Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten) (1998)
Karpaten Konvention (2003)
NAAEC (Nordamerikanisches Abkommen über die Umweltzusammenarbeit)[3]

Weblinks
ECOLEX Datenbank
United Nations Environment Programme - Chronological List of Environmental Agreements
Deutscher Naturschutzring Internationale Abkommen
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Links zu den Umweltübereinkommen
Greenpeace - Alphabetische Liste der Abkommen zum Schutz der Meere
Bundesamtes für Strahlenschutz Multilaterale Vereinbarungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer