Free counter and web stats

21.01.2009

Mittagsschlaf im Zoo

Mittagsschlaf im Zoo
Es ist warm, es ist sogar mehr als warm, es ist richtig schwül. Und: Es ist um die Mittagszeit. Was macht die Tierwelt an so einem Tag, zu so einer Stunde? Ganz richtig: Natürlich einen gepflegten Mittagsschlaf. Wir haben uns im Straubinger Zoo für Euch umgeblickt und für Euch die süßesten Schläfer abgelichtet. Übrigens sind wir selbst dabei ganz müde geworden - gäääääähn

Fangen wir an bei den Kamelen. Eigentlich wollten wir für Euch den kleinen Kamelhengst fotografieren, den wir Euch im Frühjahr als Baby vorgestellt haben. Der ist ganz schön gewachsen! Nur leider war er kaum zu sehen, geschweige denn zu fotografieren. Denn er hatte sich ganz nach hinten in den Sand getrollt, und vor ihm hielt Mama Paley ihren Schönheitsschlaf, den Kamel-Kopf schwer auf den Sand gestützt. Hier seht Ihr die Hübsche:



Aber nicht nur große Tiere sind bei der Hitze furchtbar müde, nein, auch kleinere Genossen rollen sich schläfrig zusammen. Während die Erdmännchen dennoch quietschvergnügt aus ihrem Gehege gucken, geht es nebenan schon etwas gemütlicher zu - ihren Schlaf der Gerechten halten die Stachelschweine, eins neben dem anderen, alle schön zusammen gerollt:



Putzig, nicht wahr ?

Nicht viel zu sehen ist vom Herrn Tiger, der mit seinem Artgenossen erst kürzlich in den Straubinger Tierpark übersiedelt ist. Der gestreifte Kerl liegt in seiner Höhle und - was sonst? - pennt! Dann und wann rollt er sich genüsslich auf den Rücken und reckt die Pfoten in die Höhe. Haaaaach, so ein Leben! Hier könnt Ihr einen Blick auf ein Stück müdes Tigerfell erhaschen:




Bettvorleger lässt grüßen, nicht wahr? Fehlt nur noch der Kellner aus "Dinner for One"

Auch nicht recht betriebsamer geht's nebenan bei den Löwen zu. Auch hier lautet die Devise: Schlafen, bis es abends wieder nach drinnen geht. Die hübsche Löwin hebt aber zumindest ihren Kopf und mustert die Besucher neugierig, ohne jedoch ihr lauschiges Plätzchen zu verlassen:



Liegt sie nicht malerisch da, die beige Schöne?

Auch die ganz quirligen Tiere sind zur Mittagszeit nicht munter wie ein Fisch(otter) im Wasser, sondern tierisch schläfrig. Nach einem kleinen Bad (das noch feuchte Strubbelfell verrät's!), hat sich Kollege Otter auf seinem Stein gemütlich ausgestreckt und träumt von einem leckeren Fisch-Fang:



Na, haben wir Euch schon angesteckt, seid Ihr schon am Gähnen und kurz davor, Euch in Euer gemütliches Bett oder auf die Couch zu verkrümeln? Dann zeigen wir Euch noch etwas zum wieder munter werden! Denn nicht alle Zootiere schlafen, einige (sehr) wenige sind auch wach. Hellwach sogar. Hier seht Ihr einen putzmunteren, neugierigen Zeitgenossen, der keine Zeit zum Schlafen hat - es könnte ihm ja sonst etwas entgehen:



In diesem Sinne: Bitte alle wieder wach werden!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer