Free counter and web stats

25.01.2009

Offener Brief an die Kreisverwaltung München: Schickt Krones Elefanten in Rente!

Offener Brief an die Kreisverwaltung München: Schickt Krones Elefanten in Rente!
Tierrechtsorganisation PETA fordert strengen Auflagenbescheid
Stand: 23. Januar 2009
Kontakt: Carola Schmitt, 0162-257-8504

Gerlingen – Die Tierrechtsorganisation PETA fordert von der Kreisverwaltung München, ein Verbot für den Circus Krone, seine Elefanten mitzuführen. Die Elefanten sollen endlich in ihren wohlverdienten Ruhestand geschickt werden und sich auf einem geeigneten Areal von den jahrzehntelangen Strapazen der Gefangenschaftshaltung erholen. Zudem handelt es sich bei allen Tieren um so genannte Wildfänge, also um Tiere, die aus ihrer natürlichen Umgebung und ihren Familien gerissen wurden, um als unfreiwillige Artisten im Zirkus zu leiden.
Auch der Pferdebestand bei Circus Krone müsse drastisch reduziert werden, da ansonsten eine artgerechte Haltung nicht möglich sei. PETA fordert, dass alle Tiere, die Circus Krone als Schautiere mitführt, nicht mehr bei Gastspielen dabei sein dürfen und begründet dies mit den Zirkusleitlinien. PETA hatte die Missstände in Europas größtem und reichstem Zirkus aufgedeckt, über die in Report Mainz jüngst berichtet wurde.

„Ihre Behörde hat lange genug weggesehen. Die Leidtragenden waren die Tiere. Jetzt muss alles daran gesetzt werden, den geschundenen Tieren wenigstens einen Teil eines artgerechten Lebens zurückzugeben. Begegnen Sie den Tieren endlich mit Respekt und Achtung“, fordert Carola Schmitt von PETA in dem offenen Brief.

Die sichtbaren Zeichen der nicht-artgerechten Haltung der Elefanten im Circus Krone seien steife Gelenke, Abszesse und schmerzhafte Arthritis sowie massive Verhaltensauffälligkeiten wie das Weben. Auch die temperamentvollen und bewegungsfreudigen Pferde könnten nur durch eine drastische Reduzierung auf maximal acht Tiere die Chance auf eine annähernd artgerechte Herdenhaltung haben.

PETA fordert Wiedergutmachung der Behörde, die durch ihre laschen Kontrollen und diverse Sondergenehmigungen für den Circus Krone, mitverantwortlich für das Leiden der Tiere sei. Der aktuelle Bescheid der Kreisverwaltung soll zudem öffentlich gemacht werden, damit Sondergenehmigungen zur Legitimierung einer schlechten Tierhaltung, wie sie es für Circus Krone in der Vergangenheit gab, gleich entgegengewirkt werden könne, so PETA.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter
www.peta.de/circuskrone

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer