Free counter and web stats

23.01.2009

So verbringen Sie tierfreundlichen Urlaub!



Planen Sie Ihren Urlaub – sorglos und tierfreundlich Machen Sie sich Gedanken über Ihren Zielort


Einer der besten Wege, sich als mitfühlender Reisender vorzubereiten, ist der, sich Gedanken über den Tiermissbrauch zu machen, auf den man möglicherweise im Laufe der Reise treffen könnte. Manche Zielorte sind beispielsweise Heimstätte unvorstellbarer Tierquälerei oder grausamer Lebendtiermärkte und verfügen über kein Gesetz zum Schutz der Tiere. In manchen Gegenden sind die Straßen voll von ausgesetzten, kranken, heimatlosen Hunden oder Katzen. In vielen Urlaubsländern werden heimatlose Tiere gezielt vor der Urlaubssaison grausam vergiftet, erschlagen oder in abgelegenen Gegenden ausgesetzt, wo sie keinerlei Überlebenschancen haben. Sehen Sie dies als Beispiel. http://peta.de/verschiedenes/helfen_sie_den_hunden_in_der_trkei_.1101.html

Sie können es vermeiden, diesen Missbrauch auch noch finanziell anzuheizen, indem Sie sich vorher überlegen, wo Sie Ihr Geld lieber nicht ausgeben wollen. In jedem Fall aber bitten wir Sie, die Augen offen zu halten für Tiere, die sofort Hilfe benötigen. Bitte machen Sie sich rechtzeitig vertraut mit Tierschutzorganisationen, die an dem jeweiligen Ort arbeiten und an die Sie sich gegebenenfalls wenden können. WorldAnimalNet.org verfügt über eine umfassende Liste von Tierschutzorganisationen weltweit. http://worldanimalnet.org/

Was Sie im Urlaub für Tiere tun können
">
http://www.peta.de/verschiedenes/vor_dem_urlaub.1390.html

Was Sie im Urlaub für Tiere tun können
http://www.peta.de/verschiedenes/im_urlaub.1392.html

Wenn Sie Ihre Reise bei einem Reisebüro buchen, legen Sie dar, dass Sie auf Tierschutz und eine vegetarierfreundliche Unterbringung Wert legen. Die meisten Reisebüros werden mit Ihnen zusammenarbeiten, um eine Reise “nach Maß” zu planen, die Ihren Wünschen genau entspricht—das ist schließlich ihr Job. Wenn Sie an einer Gruppenreise teilnehmen, lassen Sie sich schon vorab die Routenplanung mitteilen, damit Sie keine unangenehme Überraschung erleben und plötzlich bei einem Stierkampf oder in einem Zirkus landen. Dann können Sie es auch so einrichten, dass Sie in einem Hotel oder einer anderen Einrichtung logieren, die sich nicht exotische Tiere in Gefangenschaft hält, um gaffende Gäste zu unterhalten.
http://peta.de/unterhaltung/stierkampf_tragdie_aus_tradition.128.html
http://peta.de/unterhaltung/zirkusse_mibrauch_in_der_manege.126.html


Reisen mit dem eigenen tierischen Mitbewohner



Wenn Sie Ihren tierischen Mitbewohner mit in den Urlaub nehmen, sorgen Sie bitte dafür, dass er ordnungsgemäß gekennzeichnet ist - lesbare Schildchen am Halsband, Microchip und Tätowierung können Anderen helfen, Tiere zu identifizieren, die versehentlich von ihrer Familie getrennt wurden. Außerdem sollten Sie auch ein Foto in Ihrer Brieftasche dabei haben, das Sie den Leuten zeigen können, falls Ihr unternehmungslustiger Kamerad sich verflüchtigt hat. Und denken Sie bitte daran, dass nicht alle Gegenden so tierfreundlich sind wie daheim; nehmen Sie daher im Voraus mit dem Ort Kontakt auf, um sicherzustellen, dass Ihr haariger Freund auch willkommen ist. Lesen Sie auch unsere Urlaubstipps, damit Ihre Haustiere die Reise ebenfalls genießen. Wenn Ihre Reise Teil des Umzugs in ein neues Zuhause ist, lesen Sie bitte unsere Informationen zum problemlosen Umzug. http://www.peta.de/p1388/weiter.html

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Einreisebestimmungen für Ihren tierischen Begleiter. Informieren Sie sich rechtzeitig nach dem status quo bei Ihrem Tierarzt oder beim Veterinäramt Ihres Wohnortes hier in Deutschland.

Ihr tierischer Freund mag Ihnen ja wie ein Kaugummi an der Socke kleben, wenn Sie das Haus verlassen, aber viele Tiere sind nicht geeignet fürs Reisen. Falls Sie sich also aus guten Gründen gegen die Mitnahme des Tieres entscheiden, stellen Sie unbedingt sicher, dass es zu Hause sicher und gut versorgt ist. Wählen Sie den Tiersitter bitte sehr sorgfältig aus und fragen Sie nach Referenzen —diese sollten Sie unbedingt auch überprüfen! Oft führen die örtlichen Tierheime eine Liste mit Adressen von guten und geprüften Tiersittern.


Top-Tipps für das Reisen mit Hunden!
http://www.peta.de/verschiedenes/petas_toptipps_fr_das_reisen_mit.1387.html

Mit Tieren umziehen
http://www.peta.de/verschiedenes/der_umzug_mit_ihrem_tier.1388.html

Flugreisen mit Tieren
http://www.peta.de/verschiedenes/flugreisen_mit_tieren.1389.html

Reisen mit dem Auto
http://www.peta.de/verschiedenes/reisen_mit_dem_auto.1395.html

Wenn Sie einem verunglückten Wildtier begegnen...
http://www.peta.de/verschiedenes/wildtiernotflle.1394.html



Geben Sie Infos weiter

So wie Sie Ihre guten oder schlechten Reiseerfahrungen mit Freunden und Verwandten teilen, sollten Sie auch unbedingt Informationen über tierfreundliche (oder -unfreundliche) Reiseziele verbreiten. Wenn Sie über Touren oder Exkursionen gestolpert sind, die tierfreundlich sind, lassen Sie es andere wissen. Ermutigen Sie sie, solche Reisen zu fördern. Natürlich gilt auch umgekehrt: Wenn Sie Erfahrungen während Ihrer Reise gemacht haben, die getrübt wurden durch Tierquälerei, appellieren Sie an andere, diese Reise nicht zu buchen. Im Reisegewerbe geht es einzig um Profit, und wenn Unternehmen, Resorts und Exkursionen Kunden verlieren, weil Sie aufgrund von Tiermissbrauch enttäuscht oder verärgert sind, dann wird sich etwas ändern.



Halten Sie uns auf dem Laufenden

Wir möchten wissen, welche Erfahrungen Sie gemacht haben! Uns die guten, schlechten und abscheulichen Seiten Ihrer Erfahrung mitzuteilen, hilft uns, diese Informationen an andere weiterzugeben. Wir können zwar nicht jedes Problem lösen, doch können wir unter Umständen die Informationen, die Sie uns lieferten, auch anderweitig nutzen. Bitte senden Sie uns eine E-Mail, um uns über missbräuchliche Tierausstellungen, Vegetarier-freundliche Restaurants, Pro- oder Anti-Tier-Werbung etc. zu informieren, die Sie gesehen oder besucht haben. info@peta.de


Sind Sie auf ein verstecktes Restaurant gestoßen, das tolle vegane Gerichte auf der Karte hat? Bietet das Hotel, in dem Sie gewohnt haben, vielleicht Ausflugspakete mit Eintrittskarten zum Stierkampf an? Sind Sie Teil einer Tierrechtsgruppe, die an einer Kampagne arbeitet, über die Touristen Bescheid wissen sollten? Erzählen Sie uns von Ihren Erlebnissen! Wir freuen uns über jede Empfehlung eines Restaurants, einer Attraktion und Einrichtungen, die für mitfühlende Reisende von Bedeutung sein könnten.




Der Umzug mit Ihrem Tier

Der Umzugswagen ist bestellt, die Kinder an der neuen Schule angemeldet, Ihre E-Mails werden weitergeleitet und Sie stehen kurz davor, ein neues Kapitel in Ihrem Leben aufzuschlagen. Aber ist auch Ihr tierischer Begleiter bereit für die Reise?

Treffen Sie Sicherheitsvorkehrungen und informieren Sie sich im Voraus, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten – besonders, wenn Sie ins Ausland umziehen oder fliegen müssen. Bitte beachten Sie, dass wir hier zwar Tipps zum Fliegen mit Ihrem Tier angeben, davon aber dringend abraten! Ein anderes Reisemittel als das Auto sollte immer nur die letzte Wahl darstellen.


Was Sie vor Ihrem Umzug wissen sollten

Gibt es an Ihrem Wohnort spezielle Auflagen für einige Hunderassen? Welche Papiere müssen Sie besitzen? Informieren Sie sich auf der Homepage Ihres zukünftigen Wohnortes einige Zeit vor Ihrer Abreise über diese und andere Regelungen – so vermeiden Sie böse Überraschungen.

Umzug ins Ausland
In vielen Ländern gibt es Quarantäne- und Gesundheitsbestimmungen für Haustiere, wie z.B. den Nachweistest eines Antikörper-Titers gegen Tollwut, der länger als 6 Monate vor der Einreise zurückliegen muss. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Sie sich im Vorfeld über diese Regelungen informieren. Kontaktieren Sie das zuständige Konsulat einige Monate vor Ihrem Umzug, um Informationen zu Importbestimmungen von Tieren einzuholen. Prüfen Sie alles lieber einmal zu viel, um Ihr Tier nicht wegen einer überlesenen Zeile verlieren zu müssen.

Fragen an das Konsulat
Laut PetRelocation.com, sollten Sie dem zuständigen Konsulat folgende Fragen stellen:
- Welche Beschränkungen gibt es in Ihrem Land im Hinblick auf Haustiere?
- Welche Dokumente werde ich vorlegen müssen?
- Gibt es Altersbeschränkungen?
- Muss mein Tier bestimmte Impfungen oder Tests vorweisen können?
- Gibt es landesspezifische Einschränkungen?
- Sind zur Zeit meiner Reise irgendwelche Ferien in dem Land oder der Stadt?
- Gibt es spezielle Quarantänebestimmungen?
- Werden zum Zeitpunkt meiner Ankunft ggf. Quarantäneeinrichtungen zur Verfügung stehen?
- Wie wird mein Tier durch den Zoll kommen?
- Muss ich, wenn mein Tier den Zoll durchläuft, anwesend sein?


Landesspezifische Informationen
Auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finden Sie wichtige Informationen über den Heimtier-Ausweis sowie zu EU-Staaten.

Klicken Sie hier, um direkt zu den Seiten zu gelangen.
http://www.bmelv.de/cln_044/nn_751684/DE/07-SchutzderTiere/Heimtiere/__Heimtiere__node.html__nnn=true

Die Europäische Union überarbeitet derzeit ihre Gesundheitsbestimmungen, um die Vorschriften der einzelnen Mitgliedsstaaten zu standardisieren. Die aktuellsten Informationen finden Sie auf europa.eu.int/news/index_en.htm.
http://europa.eu.int/news/index_en.htm

Australien
http://www.affa.gov.au/

Kanada
http://www.inspection.gc.ca/

Hawaii
http://www.hawaiiag.org/hdoa/ai_aqs_info.htm

Israel
http://www.mof.gov.il/customs/eng/pets.htm

Italien
http://www.italyemb.org/

Japan
http://www.maff-aqs.go.jp/english/index.htm

Neuseeland
http://www.maf.govt.nz/

Spanien
http://www.mapausa.org/Viaje

Großbritannien (klicken Sie auf den Animal Health and Welfare Link).
http://www.defra.gov.uk/


Das Vereinigte Königreich weitet nun sein Pets Travel Scheme auf die Vereinigten Staaten und Kanada aus. Sobald dies gültig ist, wird kein Tier mehr der obligatorischen sechs-monatigen Quarantänefrist unterliegen, sollten die Tests auf Tollwut auch negativ ausfallen und eine Importgenehmigung vorliegen.


Flugreisen mit Tieren
http://www.peta.de/verschiedenes/flugreisen_mit_tieren.1389.html

Top-Tipps für das Reisen mit Hunden
http://www.peta.de/verschiedenes/petas_toptipps_fr_das_reisen_mit.1387.html


Zurück zur Reise-Startseite
http://www.peta.de/verschiedenes/petas_tipps_fr_tierisch_tollen_urlaub.1386.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer