Free counter and web stats

12.01.2009

Special Shark Experience

Special Shark Experience
Mit Sorge beobachten wir seit einigen Jahren die immer größer werdende Zahl von Hai-Tauchangeboten.
Tauchen mit Riffhaien gehört schon fast zum Standardprogramm von geschäftigen Tauchbasen, und es wird mit immer mehr Thrill geworben.



Neuester „Trend“ ist das Tauchen mit Tigerhaien. Aber auch Tauchen mit Weißspitzen-Hochseehaien, Blauhaien oder
Makohaien wird mancherorts als ungefährlich verkauft.Wenn dann „Schnappschüsse“ und Filme von diesen Tauchgängen gezeigt werden, wo Taucher die Tiere mit Händen abwehren müssen, wird klar, dass Haie keine Schoßtiere sind.
Gründe für solche Vorkommnisse sind aus unserer Sicht unerfahrene Anbieter, Halbwissen, fehlende Schulungen,
fehlende Richtlinien und manches Mal sogar gewissensloses Business.

Wenn es zu einem Unfall kommt, dann wird nicht der Sharkoperator zur Verantwortung gezogen oder der leichtsinnige Tauchtourist, sondern der Bösewicht steht von vorneherein fest – der Hai.
Auf der anderen Seite schafft eine gut vorbereitete und durchgeführte Begegnung mit einem Hai die beste Basis für ein neues Verständnis für das Tier Hai. So können aus Thrill-Tauchern überzeugte Hai-Botschafter werden!

Tipps zum richtigen Umgang mit Haien gibt es nun einige. Meist vom Operator selbst zusammengestellt, oft aus dem
Bauch heraus und ohne fundierten Background. Dazu kommt, dass sich die Tipps von einigen großen Organisationen in wesentlichen Punkten widersprechen. Wer sich informieren will, hat die Qual der Wahl und so gut wie keine Sicherheit, dass ausgerechnet diese Tipps stimmen.

Wir haben deshalb eine internationale Kampagne gestartet. Zusammen mit renommierten Wissenschaftlern, Organisationen, Haiexperten, Tourguides, Filmern und Fotografen die Haie über Jahre hinweg in ihrem Medium erlebt und studiert haben, wollen wir Empfehlungen zum Tauchen mit Haien herausgeben.

Diese Zusammenfassung von Meinungen und Erfahrungen veröffentlichen wir und Taucher und Interessierte weltweit können auf die Informationen zugreifen. Unter dem Titel „SPECIAL SHARK EXPERIENCE“ kann sich hier jeder nach dem neuesten Stand des Wissens informieren.

Die erste Fassung kann bereits auf unserer Webseite angeschaut werden. Parallel wird regelmässig weiter gearbeitet und ergänzt. Natürlich können wir auch damit keine Gewähr für einen sicheren Hai-Tauchgang übernehmen. Das kann niemand. Aber wir können vielleicht verhindern, dass weiterhin unerfahrene Tauchanbieter unerfahrene Hai-Taucher zu unüberschaubaren Risiken überreden. Damit hätten wir schon viel erreicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer