Free counter and web stats

11.01.2009

Stopp!!!

Stopp!!!

Kein neues Delfinarium auf Rügen!

Protestieren Sie gegen den Neubau!

Obwohl Delfinarien inzwischen von der Mehrheit der Europäer abgelehnt werden (Quelle: PeTA), da die Tiere in Gefangenschaft sehr leiden, plant die Firma Nature Project GmbH nun den Bau eines neuen Delfinariums auf der Insel Rügen.
Fünf Große Tümmler, die in der Freiheit täglich weite Strecken von bis zu 250 Kilometern schwimmen und 500 Meter tief tauchen, sollen hier in einem Betonbecken gehalten werden, das gerade einmal 30 Meter lang und nur fünf Meter tief ist.

Unklar ist bisher auch, woher die fünf Tiere kommen sollen. Es gibt zwar Gesetze und Abkommen, die grundsätzlich die Einfuhr von Meeressäugern nach Europa verbieten; da es aber auf Grund der nicht artgerechten Haltungsbedingungen in Gefangenschaft kaum Nachkommen gibt, ist zu befürchten, dass über Umwege Wildfänge eingeführt werden. Tiere, die aus den unendlichen Weiten des Ozeans herausgerissen werden, um Ihr Dasein in den Betonmauern des sog. „DelphiMar“ zu fristen.

Aber noch ist der Bau nicht genehmigt, noch besteht die Möglichkeit, dieses Vorhaben zu verhindern!



Was Sie tun können:

1. Werden Sie aktiv - beteiligen Sie sich an Protestaktionen oder organisieren Sie selbst Proteste!

2. Verteilen Sie Flugblätter und sammeln Sie Unterschriften - Material hierzu bitte bei uns anfordern!

3. Schreiben Sie Protestbriefe an die unten stehenden Adressen! Protestieren Sie auch per Telefon, e-Mail oder Fax!

4. Sprechen Sie mit Verwandten und Bekannten über diese Problematik!

5. Besuchen Sie keine Delfinarien! Überzeugen Sie auch andere Menschen von dem Boykott!


Ministerpräsident
Dr. Harald Ringstorff
Staatskanzlei
Schlossstr. 2-4
19053 Schwerin

Tel.: 03 85 / 58 81-000
Fax: 03 85 / 56 51 44
poststelle
@stk.mv-regierung.de


Landrätin
Kerstin Kassner
Billrothstr. 5
18528 Bergen auf Rügen

Tel.: 03 83 02 / 800-0
Fax: 03 83 02 / 800-29
kerstin.kassner
@landkreis-ruegen.de

Bürgermeister
Uwe Radeisen
Amt Jasmund
Ernst-Thälmann-Str. 37
18551 Sagard

Tel.: 038 38 / 81 31 20
Fax: 038 38 / 81 31 01
j.purrmann
@amt-nord-ruegen.de


Musterbrief:



Sehr geehrte(r) Frau/Herr...,

mit Befremden musste ich erfahren, dass in Glowe auf Rügen ein Delfinarium gebaut werden soll, obwohl solche Einrichtungen seit Jahren auf Ablehnung stoßen.
Tiere, die in Freiheit weite Strecken von bis zu 250 Kilometern schwimmen und bis zu 500 Meter tief tauchen, dürfen nicht in ein Betonbecken gesperrt werden, das gerade einmal 30 Meter lang und nur fünf Meter tief ist. Die Haltung dieser hochintelligenten Tiere in Delfinarien ist weder art- noch tiergerecht und verletzt die Würde dieser Meeressäuger zutiefst.

Auch die Delfintherapie kann den Bau dieser kommerziellen Einrichtung nicht rechtfertigen. Trotz intensiver Forschungsarbeit gibt es noch keinen Beweis oder Hinweis darauf, dass sie besser funktioniert als Therapieformen, bei denen kein Lebewesen zu Schaden kommt. Tiere leben nicht zu dem Zweck, uns Menschen zu dienen, sie haben ihr Recht auf Freiheit und Unversehrtheit!

Deshalb spreche ich mich gegen den geplanten Neubau des Delfinariums aus!



Mit freundlichen Grüßen

xxx Tierfreunde-Nord xxx
http://www.goethe30169.eu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer