Free counter and web stats

11.01.2009

Tiere aus dem Ausland mitbringen

Tiere aus dem Ausland mitbringen
"Voy contigo, nimmst mich mit?"

mmer wieder kommt es vor, dass man im Urlaub Freundschaft zu Tieren schließt: Die streunenden Katzen, die dankbar für Zuwendung und Futter sind. Der "Straßenköter", den keiner will und der so anhänglich ist, dass es fast weh tut. Was tun, wenn man seinen Schützling, den man tagelang gefüttert, gestreichelt, entfloht und entzeckt hat, mitnehmen möchte?

An dieser Stelle muss ich an den Rüden "Brute" denken, der tagelang vor meiner Tür Wache gehalten hat für ein bisschen Futter, der über und über mit Zecken übersät war, die ich ihm täglich aufs neue entfernt habe; der mich nie aus den Augen gelassen hat. Am Vorabend meiner Abreise aus Teneriffa war er verschwunden. Seit fünf Jahren muss ich an ihn denken. Das Foto links zeigt Amor, einen Hund aus Kroatien, der Brute sehr ähnlich sieht.



Wenn Sie helfen wollen und ein Tier mit nach Deutschland begleiten möchten

In südlichen Ländern ist die Situation oft alles andere als tierfreundlich. In kanarischen deutschen Zeitschriften gibt es haufenweise Anzeigen der Art: Wer hilft und nimmt einen Hund mit? Keine Kosten, keine Mühe, alle Formalitäten werden von uns erledigt usw. Auch gibt es Organisationen, die Sie in dieser Richtung unterstützen können, z.B.Tierschutz ohne Grenzen oder Pro Anima

http://www.hilfe-hd.de/tierschutzohnegrenzen/info.htm
http://www.pro-animal-tenerife.de/



Erfahrungsbericht: Zwei kleine Katzen von Teneriffa nach Donaueschingen
(Teneriffa, Oktober 2001)

Gleich vorweg: Hier habe ich mich nicht als "Held" hervorgetan, denn den Kätzchen ging es gut und sie hätten wahrscheinlich auch ohne mich überlebt. Allerdings wussten die Besitzer nicht, wohin mit ihnen. Die Leute auf Teneriffa sind zwar recht tierlieb, allerdings haben Katzen dort einen anderen Stellenwert als hier. Ich habe z.B. auch gruselige Geschichten gehört, von mutwilligen Vergiftungen über aufhängen am Angelhaken bis totschlagen mit Steinen.

Kurz und gut: nach einigen Telefonaten hatte ich eine dankbare, liebevolle Abnehmerin (Tante Waltraud, deren Kater vor Kurzem gestorben ist). Schnell hatte ich die kleinen ins Herz geschlossen (eigentlich alle drei, jedoch war für ein Kätzchen ("Zapatita") ein Verwandter als Abnehmer gefunden worden).

Vorbereitung

Geruch sammeln
Damit die kleinen nicht so großes Heimweh haben, habe ich direkt nach meinem Beschluss 2 Tücher an die "Herrchen", superliebe Nachbarn, gegeben, damit diese den Geruch der Mutter annehmen.

Gewöhnen
Es ist natürlich gut, wenn die Tiere Vertrauen zu einem gefasst haben, damit man sie während der Reise trösten kann und sie nicht gar so nervös und ängstlich sind. Außerdem ist es einfach schön, in einer Familie zu sein, sein spanisch zu verbessern und wunderbaren Kaffee zu bekommen.

Geeignetes Transport-Utensil
Achtung, natürlich keine luftdichten Behälter verwenden! Auch keine unstabilen Taschen. Nach langem Suchen habe ich ein stabiles Bast-Körbchen gefunden. Ich habe es sofort zu den Nachbarn gebracht, damit die Kätzchen es schon mal kennen lernen. Zu unser aller Erstaunen hat sich die ganze Katzen-Familie dort reinquetschen können. Es war zum Glück super-beliebt. Für die Aufenthalte habe ich ihnen ein Halsband* plus Leine gebastelt.

Was Sie beachten müssen: Tierarzt, Dokumente,

Gesetzliche Bestimmungen
die Kanarischen Inseln gehören zu Spanien und somit zur EU. Von daher gibt es hier keine aufwendigen Zoll- oder Quarantäne-Bestimmungen. Was Sie benötigen: Impfpass und offizielle Bestätigung, dass die Tiere gesund sind.

Tierarzt
Durchchecken und Impfen ist natürlich ein Muss. Bei der Untersuchung haben Coco und Barbilla (die in Deutschland in Mara umgetauft wurde) der Tierärztin schöne Augen gemacht und bei der Spritze waren sie sehr tapfer. Achtung: In Spanien müssen Katzen und Hunde ein "Chip" implantiert bekommen, sobald sie ein gewisses Alter überschritten haben (ähnlich wie bei uns die freiwillige Ohr-Tätowierung). Freundlicherweise hat die Tierärztin das Alter 2 Wochen "runtergemogelt". Eigentlich waren sie zum Zeitpunkt der Reise 8 1/2 Wochen alt. Ich habe noch um Beruhigungstabletten gebeten (schließlich hatten wir eine sehr lange Reise vor uns, und die zwei sind richtig lebhafte Rabauken). Auf dem Weg zum Tierarzt haben sie schon mal Autofahren kennen gelernt und mitgekriegt, dass es außer Mama, Patio (Innenhof) und Körbchen noch mehr auf der Welt gibt. Sie waren aber so brav, dass beide aus dem Behälter durften und frei auf der Sitzbank saßen.

Kosten
Impfen, Untersuchung und Impfpass: à Kätzchen Ptas. 2.000 (etwa 24 DM)
Papiere (offizielle Gesundheitsbestätigung, beim Tierarzt erhältlich) gesamt Ptas. 1.500

Reisebedingungen
Bei den meisten Fluglinien werden generell nur Hunde bis ca. 10 kg (inkl. Transportbox), Katzen und Vögel in der Kabine akzeptiert. Außerdem ist die Annahme von Tieren beschränkt (bei Austrian Airlines z. B. 1 Tier pro Buchungsklasse). Alle übrigen Tiere müssen in entsprechenden Käfigen/Containern im klimatisierten Frachtraum transportiert werden.
Kosten: mit Iberia Teneriffa Süd - Madrid - München Pts. 2.000 à Katze

Proviant und Notdurft
Wasser (was sie nahezu nicht angerührt haben, ich habe ihnen manchmal mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel!) richtig etwas "reingezwungen") und etwas Trockenfutter ("Brekkies" für Katzenbabies), worüber sie sich gerne hergemacht haben. Kein Fleisch unterwegs füttern! Der Korb war unten mit Plastik ausgedeckt und mit einem dicken Tuch. Sie haben überhaupt nicht reingemacht! Auf den langen Aufenthalten zwischen den Flügen habe ich sie zwar ein bisschen (wollten nicht so recht) draußen laufen lassen*, aber sie haben nix gemacht. Erst beim Zwischenstopp in Stuttgart, nachdem ich Zeitungsschnipsel ausgebreitet hab. Hinterher hab ich mir Vorwürfe gemacht, dass ich nicht früher auf die Idee gekommen bin, schließlich waren sie schon stubenrein und nur an Zeitungsschnipsel gewöhnt!
* zu diesem Zweck habe ich ihnen ein sehr schonendes "Halsband" gebastelt: eine Socke ca. 10 cm nach dem Bündchen abgeschnitten, in der Mitte einen Schlitz für die Vorderbeine, oben einen Schlüsselring angenäht, an dem ich ein Lederbändchen festgeknotet habe. Sah zwar nicht sehr schick aus, hat aber nirgends eingeschnitten und konnte nicht abrutschen.

Wenn's geht, so schnell/kurz wie möglich!
Achtung, rechnen Sie damit, dass der Busfahrer (trotz höchster Überredungskünste) sich weigert, Tiere im Bus mitzunehmen. Und Sie weigern sich, die Tiere in den Kofferraum zu stellen. Also: hier können noch mal Taxikosten auf Sie zukommen, und auch hier kann es zu Problemen kommen.
Da ich keinen Direktflug hatte, sondern von Teneriffa über Madrid und München nach Berlin musste bzw. wegen der Katzen von München mit dem Zug nach Stuttgart (dort wurden sie mit dem Auto abgeholt) gefahren bin, war ich fast 2 Tage unterwegs. Sehr anstrengend, aber mehr für mich als für die Katzen.

Neugierig, aber ruhig
Durch die Tabletten (eine Stunde vor Abfahrt ein viertel) waren sie müde, außerdem war es sowieso abends, als wir aufgebrochen sind. Einmal während des ersten Flugzeugstarts haben sie mit einem Säugling um die Wette gejault, aber nicht lange. In der S-Bahn waren sie auch sehr nervös, am besten hat ihnen das regelmäßige Rattern des ICE gefallen. In den Flugzeugen hatte ich jedes Mal einen Extra-Sitz für das Körbchen, aber darauf können Sie sich wohl nicht verlassen. Tipp: nehmen Sie einen zusätzlichen Pulli mit auf die Reise, mit dem Sie das Körbchen im Zweifelsfalle gegen Zug schützen können. In den Wartehallen ist es auch oft sehr hell, und man will sie ja nicht unnötig wecken.

Tiere erregen Aufmerksamkeit
Seien Sie sich bewusst, dass Sie ständig angesprochen werden, was denn da in dem Körbchen sei. Machen Sie den Leuten die Freude und zeigen Sie es ihnen. So einige nörgelnde Kinder waren super-glücklich und plötzlich ganz still, wenn sie 5 min ein Kätzchen im Arm halten durften.

Und dann?
Wenn Sie endlich am Ziel sind, lassen Sie Ihre Schützlinge erstmal ausruhen. Wenn Sie noch andere Tiere haben, gönnen Sie den neuen einen Tag Ruhe vor ihnen. So kriegen alle zwar schon den Geruch des anderen mit, haben aber nicht den großen Stress.

Vielen Dank, muchas gracias!

Dank der wunderbaren Nachbarn auf Teneriffa: Juan, Mela, Nuria und Ramon hat alles prima geklappt. Hier sei noch mal erwähnt, dass die Kätzchen es sehr gut hatten und liebevollst aufgewachsen sind. Ramon und Nuria haben mich netterweise von Icod zum Südflughafen gefahren (da der Busfahrer sich geweigert hat, mich mit den Katzen mitzunehmen). Hasta luego, quisiera ver vosotros pronto!

Infos aus dem Veterinäramt

Bei der Einfuhr von im Ausland erworbenen Hunden und Katzen nach Deutschland muss ein Gesundheitszeugnis und eine gültige Tollwutschutzimpfung vorliegen. Die Impfung soll mindestens 30 Tage vor der Einreise und höchstens vor 12 Monaten erfolgt sein (ist natürlich oft nicht möglich, wer geht schon monatelang in den Urlaub?). Mehr Infos

Andersrum: mit Tieren in Urlaub

Aus dieser Sicht ist die Planung natürlich einfacher, weil man sich von seinem Heimatland aus, in seiner Sprache und vor allem frühzeitig erkundigen kann, außerdem kennt man das Tier, was vor allem während der Reise einiges einfacher macht. Nicht vergessen: Auf der Reise müssen nicht nur die Bestimmungen des Ziellandes, sondern auch die Auflagen der Transitländer beachtet werden. Weitere Auskünfte erteilen die Botschaften, Konsulate und der ADAC. Im Internet gibt es viele Informationen hierüber:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer