Free counter and web stats

25.01.2009

Top-Ideen für Aktionen gekürt

Top-Ideen für Aktionen gekürt
22.05.2007: Vor einigen Wochen hat die GRÜNE JUGEND einen Wettbewerb für die besten Aktionsideen zu den Themen G8 und EU-Ratspräsidentschaft ausgerufen. Beim Bundeskongress in Halle wurden nun die fünf GewinnerInnen gekürt!

GJ Koblenz
GJ Hamburg
GJ Erlangen und Mittelfranken


Gesucht waren tolle, laute, bunte, öffentlichkeitswirksame, aufweckende Aktionen, die den Menschen zeigen sollen, dass eine bessere Welt möglich ist. Straßenaktionen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Infoabende - alles war möglich.

Gewonnen haben: Die GJ Koblenz mit einem globalisierungskritischen Straßentheater, die GJ Hamburg mit ihrem Beitrag zum hamburgischen Europamarkt und die Anti-G8-Radtour der GJ-Gruppen aus Erlangen und Mittelfranken. Zu gewinnen gab es tolle Fair-Trade-Preise und einen "Atlas der Globalisierung”.


GJ Koblenz

Am besagten 12. Mai haben verschiedene Koblenzer Kreisverbände, darunter wir, die Grünen, die Linkspartei, die WASG, die AWO, Gerechtigkeit Jetzt!, attac, greenpeace und der 3.-Welt-Laden Koblenz, in der Koblenzer Innenstadt ein politisches Straßentheater aufgeführt, mit dem Zweck, die Öffentlichkeit über den G8-Gipfel und die WTO aufzuklären. Wir haben uns das WTOpoly-Spiel der BUNDjugend ausgeliehen und es gespielt, während ein Moderator all das, was wir an der WTO und den G8-Gipfeln kritisieren, anhand des Spiels erklärte. Zusätzlich dazu haben wir mit insgesamt vier selbstgebauten Großpuppen (etwa zwei bis drei Meter hoch) in den Fußgängerzonen auf das Spiel und eine Podiumsdiskussion am Montag (14. Mai) aufmerksam gemacht und nebenher Flyer verteilt. Mit diesen vier Großpuppen (leuchtende Sonnenblume, schlafender deutscher Michel, G8-Gespenst und Weltkugel mit G8-Krake) haben wir ein kleines Theaterstück eingespielt, das den Passanten kurz und knapp auf unterhaltsame Art die Geschichte der G8-Treffen erzählte. Alles, was scheiße war, beginnt mit "W" und endet mit "etter".

GJ Hamburg

Am 5. Mai fand von 11 bis 17:00 Uhr auf dem Gänsemarkt der Europamarkt statt, die Eröffnungsveranstaltung der Europawoche. Diese findet vom 4. bis 12. Mai statt und bekommt aufgrund der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007 dieses Jahr besondere Aufmerksamkeit. Die Grüne Jugend Hamburg war mit einem Stand vertreten. Wir haben uns mit der Aktion "Sprachen Raten" nach dem Vorbild der "Sendung mit der Maus" an der Europamarkt-Rallye beteiligt. In elf verschiedenen europäischen Sprachen (Englisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Ungarisch, Türkisch, Schweizerdeutsch, Ukrainisch, Polnisch, Norwegisch) wurden kurze Sätze wie "Guten Tag", "Ich lebe in Europa" oder ein landestypisches Sprichwort vorgespielt und die TeilnehmerInnen mussten die Sprache erraten.

Auf diese Weise wollten wir den Sprachenreichtum als kulturelles Gut betonen. Während die "klassischen" Schulsprachen Englisch, Spanisch und Französisch von den meisten erkannt wurden, gab es ansonsten muntere Verwechslungen. Da wurde Niederländisch zu Türkisch und Schweizerdeutsch zu Russisch erklärt…. Diese Möglichkeit, an der Sprachenvielfalt Europas sein Wissen zu testen, wurde von Jung und Alt gut angenommen. Nebenbei konnten wir noch Infomaterial, sowie "EuropäerIn" und "Knut"-Buttons verteilen.

GJ Erlangen und Mittelfranken

Vom 26.5 bis zum 2.6 wird die Grüne Jugend Erlangen gemeinsam mit der Grünen Jugend Mittelfranken eine Radtour von Berlin nach Rostock organisieren. Währendessen werden wir uns inhaltlich auf den G8 Gipfel vorbereiten. Ganz nebenbei werden wir mit dieser Fahrradtour zeigen, dass man auch weite Strecken völlig klimaneutral zurücklegen kann.

Politische Partizipation darf nichts kosten! Deshalb wird das ganze durch Bündnis 90/ Die Grünen Erlangen, die Grüne Jugend Erlangen und die Grüne Jugend Mittelfranken finanziert. Dadurch beträgt der Teilnehmer Beitrag maximal 20 Euro - mögllicherweise sogar 0 Euro. Das bedeutet, dass sich die Kosten für jeden Einzelnen in Grenzen halten. Jeden Abend werden ein oder zwei Referate gehalten, folgende Themen werden dabei behandelt:

Die Gruppe der G8 und...

... ihre Geschichte,
... Wirtschaftspolitik,
..."Friedens”politik,
... Entwicklungspolitik,
... Migrationspolitik,
... Repression,
... Klima & Gerechtigkeit

Eine Fahrradtour über eine Strecke von 360 km setzt ein ganz klares Zeichen: Reisen kann Klimaneutral sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer