Free counter and web stats

16.02.2009

Dringend: US-Army will zur Übung für Erstversorgung auf lebendige Schweine schießen

Dringend: US-Army will zur Übung für Erstversorgung auf lebendige Schweine schießen

PETA USA hat von einem Informanten aus dem US-Militär erfahren, dass die Armee vorhat, auf lebendige Schweine auf einem offenen Gelände der US-Army bei Schofield Barracks auf Hawaii mit M16A2 und M4 Gewehren zu schießen. Die Armee gibt an, ihren Gefechtsmedizinern mit diesem Training beibringen zu wollen, wie sie mit traumatischen Gefechtswunden und Verletzungen umzugehen haben - und das, obwohl es bereits effektivere und nicht-tierische Simulatoren gibt. Führende Medizinexperten stimmen darin überein, dass diese Simulatoren eine bessere Trainingsmethode darstellen.
PETA fordert, diese inhumane Trainingsübung sowie jede Verwendung von Tieren zur militärischen Medizinerausbildung umgehend zu beenden. Die meisten Medizinfakultäten verwenden für Unfallübungen schon lange keine Tiere mehr.
Es stehen bereits mehrere humane Alternativen für Unfallversorgungsübungen zur Verfügung, so können Unfallzentren der ersten Militärstufe beispielsweise mit der Gemeinde zusammenarbeiten und sich um die Bevölkerung ihrer Stadt kümmern; andere Möglichkeiten beinhalten eine Gefechtsopfernachstellung, die "realistisches Training" bietet und die Ausfallquote der Auszubildenden - CHIPS, dem Informationstechnologiemagazin der US Navy, zufolge - von 23% auf 6% sinken ließ; das "TraumaMan" System von Simulab, das vom American College of Surgeons für die Aneignung der sofortigen Hilfe bei schwerwiegenden Verletzungen bestätigt wurde und Dr. Emad Abouds "lebendiges" Leichenmodell, das von über 20 Chirurgen bestätigt und an Universitäten in den Vereinigten Staaten und im Ausland in der chirurgischen Ausbildung angewandt wird.

Was Sie tun können
Medizinexperten sind sich einig, dass man nicht auf Schweine schießen muss, um Armeemedizinern beizubringen, menschliche Verletzungen zu behandeln und geben an, dass stattdessen nicht-tierische Alternativen angewandt werden können. Bitte helfen Sie den Tieren, die für die Unfallversorgungsübungen der US-Armee leiden müssen, indem Sie den Verantwortlichen der Armeebasis mit dem unten stehenden Formular eine Nachricht zukommen lassen und sie auffordern, den Einsatz von Tieren durch nicht-tierische Methoden zu ersetzen.

-->> Protestaktion
PETA Deutschland e.V.

http://action.peta.de/ea-campaign/clientcampaign.do?ea.client.id=44&ea.campaign.id=1145

http://www.peta.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer