Free counter and web stats

16.02.2009

Erneute Walstrandung an Tasmanischer Küste

Erneute Walstrandung an Tasmanischer Küste

An der tasmanischen Küste ist erneut eine Gruppe von Pottwalen gestrandet. Nur fünf der insgesamt 50 Tiere sind inzwischen noch am Leben.

Die Rettungsmannschaft bemüht sich verzweifelt, die Tiere wieder zurück ins offene Meer zu bringen.



In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu solchen Massenstrandungen an den Küsten Australiens. Ursache hierfür ist vor allem durch menschlichenAktivitäten verursachter Unterwasserlärm. Militärische Übungen, bei denen Sonar eingesetzt wird, die Suche nach Erdöl und Erdgas sowie die Lärmbelastung durch den zunehmenden Schiffsverkehr beeinträchtigen den Orientierungssinn der Wale, wodurch die Tiere oftmals zu nah an die Küste schwimmen.

Tieftauchende Spezies, wie beispielsweise Pott- und Schnabelwale, sind in den flachen Küstengewässern oftmals hilflos. Aufgrund ihres großen Körpergewichtes ist es äußerst schwierig, den Tieren zurück ins Wasser zu helfen.

Erst im November 2008 war eine Gruppe von 150 Pilotwalen an einem tasmanischen Strand verendet.

Nähere Informationen zum Thema Unterwasserlärm und Walstrandungen finden Sie hier.

Quelle: Spiegel Online

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer