Free counter and web stats

16.02.2009

Fordern Sie, die Bedingungen im städtischen Tierheim von ShanChong umgehend zu verbessern



Fordern Sie, die Bedingungen im städtischen Tierheim von ShanChong umgehend zu verbessern

Bereits seit mehreren Jahren beobachtet PETA Asia-Pacific das staatliche Tierheim von ShanChong, in der Nähe von Taipei, und arbeitet mit Regierungsmitarbeitern zusammen, um das Leben der Tiere dort zu verbessern. Doch die Bedingungen werden einfach nicht besser - sie verschlimmern sich sogar noch.

Hier nur einige der zahlreichen Probleme, auf die PETA in dem Tierheim gestoßen ist:
Kranke und verletzte Tiere, denen oft jegliche tierärztliche Hilfe verwehrt wird. PETA hat wieder und wieder Fälle schwerkranker und verletzter Tiere dokumentiert, die keine Behandlung erhielten, einschließlich eines Hundes, der eine eiternde Wunde am Hals hatte und andere mit schlimmen Hautinfektionen. Bei einem Besuch des Tierheims letzten Monat, fanden PETA Mitarbeiter einen Hund vor, der auf dem kalten Zementboden eines Zwingers lag. Er konnte weder laufen, noch seinen Kopf anheben. Das Fell des zitternden Hundes war verklebt und durchtränkt von Urin und Ausscheidungen und Eiter lief aus seinen Augen. Seine Hinterbeine waren geschwollen und von Risswunden übersäht.

Welpen sind in vollkommen ungeeigneten Käfigen untergebracht, in denen sich ihre zerbrechlichen Hälse zwischen den Käfigstangen verfangen können. Ein PETA Mitarbeiter musste sich während einer Inspektion eines Rohres bedienen, um einen eingeklemmten Hund zu befreien. Der Welpe wäre sonst an Dehydrierung gestorben oder verhungert, wäre PETA nicht da gewesen.

Die Einrichtung bietet den Tieren keinerlei Schutz vor den Elementen. Sie sind Regen, Wind und der Sonne ausgeliefert.

Der Betonboden des Tierheims ist uneben; so können sich Wasserlachen bilden und Schimmel wächst. Vielen Tieren stehen keine erhöhten Liegeflächen zur Verfügung und sie müssen so auf dem kalten und nassen Zementboden liegen.

Aggressive und ängstliche Hunde werden meist zusammen untergebracht; viele verletzen sich so und schüchterne Hunde laufen Gefahr, nicht ausreichend Futter zu bekommen.
Das Tiere auf solch grauenvolle Weise leiden müssen, ist untragbar. Das Tierheim von ShanChong gilt mittlerweile als schlimmstes Tierheim des Landes und ist eine Schande für Taiwan.


Was Sie tun können
Schreiben Sie an den Bürgermeister von ShanChong, Li Chien Lung und an die Vertretung von Taipeh in Deutschland, Dr. Ching You und fordern Sie sie auf, die Bedingungen im städtischen Tierheim von ShanChong umgehend zu verbessern:


Protestaktion: Peta
http://action.peta.de/ea-campaign/clientcampaign.do?ea.client.id=44&ea.campaign.id=1102

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer