Free counter and web stats

16.02.2009

Negativlisten im Tierschutz

Im Tierschutz ist es ein offenes Geheimnis:
fast jede/r Tierschutzorganisation/Tierschutzverein führt eine Schwarze Liste, oft auch Negativliste genannt.


Das Copyrightrecht dieses Artikels liegt bei www.tierschutz-schattenseiten.com und www.animal-care-service.de , wir möchten uns an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung in Sachen Tierschutz bedanken und auf die Seiten verweisen.

Zitat:
[Wie verhält es sich aber mit den sog. „Schwarzen Listen", wie sie von zahlreichen Tierschutzvereinen und anderen, den Tierschutz in den Vordergrund stellenden, teilweise recht ominös wirkenden Gemeinschaften/Gesellschaften geführt werden, bei denen nicht mal die Gesellschaftsform eindeutig publik ist?
Eine solch ominöse Gesellschaft ist „Schuft"(die auffällige Namensähnlichkeit mit der Schufa ist vermutlich zufällig) - Schutzgemeinschaft für Tierschutz. Deutlich mehr als die Googlergebnisse unter diesem Link werden Sie weder unter dem Suchbegriff „Schuft", noch unter dem Suchbegriff „Schutzgemeinschaft für Tierschutz" finden. „Schuft", die Schutzgemeinschaft für Tierschutz, scheint es real überhaupt nicht zu geben. Zumindest nicht im Internet. Es gibt keine Internetseite, keine e-Mailadresse, keine Rufnummern, kein Impressum und auch keinerlei Angaben zu Personen, die persönlich oder juristisch für die Sammlung, Speicherung und Weitergabe von personenbezogenen Daten und stimmigen wie unstimmigen Behauptungen über die eingetragenen Personen verantwortlich wären. Es gibt keine Angaben zu Personen, die berechtigt sind Eintragungen vorzunehmen. Es gibt nichts!]*

Zitat:
[Die allgemeine Rechtsprechung ist im Prinzip eindeutig: „Wer als Betreiber einer Website Inhalte Dritter auf seiner Website veröffentlicht oder deren Angebote einstellt, macht sich diese Inhalte zu eigen". Gemäß dieser allgemeinen Rechtsprechung wäre Zergportal demnach auch dann für die Inhalte und mögliche Verletzungen von Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten der „Schwarzen Liste" (Negativliste) verantwortlich, wenn es sich bei Schuft, der Schutzgemeinschaft für Tiere, tatsächlich um einen Drittanbieter handelt. Ist Schuft möglicherweise nur eine Schutzgemeinschaft für Zergportal und die zugangsberechtigten Tierschutzorganisationen? Nur eine, real nicht existierende Gemeinschaft, die den Zweck erfüllen soll, Prozesskosten in die Höhe zu treiben, für den Fall, dass eine natürliche oder juristische Person von rechtswidrigen, diese oder eine andere Person betreffenden Einträgen erfährt?] *


Personenbezogene Daten (Name, Adresse ect.) werden von Mitgliedern der Tierschutzorganisationen, aber auch Privatpersonen, in Verteilermails (Tierschutz), Foren (nicht öffentlichen Bereichen), Google- und Yahoo- Groups (Tierschutz), rundgemailt. Schließlich will man ja erreichen, das diese Informationen großflächig verteilt werden, um zu verhindern, das ein Tier in nicht „artgerechter" Haltung vermittelt wird.
Selbst Mitglieder von Tierschutzorganisationen setzten sich gegenseitig auf diese Listen. Hier könnte man vermuten, das u. a. auch ein gewisses/r Konkurenzdenken/Neid dahintersteckt.

Doch wie sieht es mit dem Wahrheitsgehalt dieser Eintragungen aus?
Dazu müsste der Begriff „Tierschutz" genau definiert sein. Wie sieht es aber in der Wirklichkeit aus?
Das deutsche Tierschutzgesetz gibt dazu „nur" die Rahmenbedingungen:

Zitat:
Erster Abschnitt
Grundsatz
§ 1
1Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen.
2Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Zweiter Abschnitt
Tierhaltung
§ 2
Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
1.
muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
2.
darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
3.
muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Jeder praktiziert „Tierschutz" nach Erfahrungen, Empfindungen und zuletzt durch den Informationsaustausch von Gleichgesinnten.

Vergleichen kann man diese Schwarzen Listen/Negativlisten im großen und ganzen z. B. mit der Internetseite (inzwischen wurde Sie für deutsche Surfer gesperrt) „rottenneighbor.com", zu deutsch (mieser Nachbar). Allerdings sind/waren die Eintragungen öffentlich und wurden auf Wunsch des „miesen Nachbarn" wieder gelöscht.
Was würden Sie sagen und/oder empfinden, wenn Sie plötzlich mit Unwahrheiten auf solch einer Seite erscheinen würden? Hunderte oder sogar tausende diesen Eintrag lesen könnten? Sie aber keine Möglichkeit hätten, diesen Eintrag zu löschen. Ganz davon abgesehen, das das Datenschutzgesetz hiermit schon verletzt ist/wurde. Solch eine Negativliste führt u. a. Zergportal, ein Portal, das von sich selbst sagt:
Zitat:
ZERGportal ist das erfolgreichste Vermittlungsportal für Tiere in Not.

Natürlich ist diese Schwarze Liste/Negativliste (bitte etwas nach unten scrollen) für Nichtmitglieder nicht einsehbar. Als Betroffener hätten sie kaum die Möglichkeit etwas dagegen zu unternehmen, denn woher sollen Sie auch wissen, das gerade Sie dort event. aufgeführt sind?
Angenomen es wird eine Löschung sämtlicher Daten mit dem entsprechenden Eintrag in einer dieser Listen erreicht, bleiben die Daten/Eintragung weiterhin in anderen Listen erhalten, sie können weiterhin rundgemailt werden und als das „Schwarze Schaf" für ewig auf Schwarze Listen geführt wird.

Mich persönlich wundert es, das noch kein Tierschützer auf den Gedanken kam/kommt eine „Weiße Liste" zu erstellen, für herausragende Leistungen im Tierschutz, diese würde dann natürlich nicht hinter vorgehaltener Hand betrieben werden (bis die ersten von der Weißen Liste auf die Schwarze Liste wechseln).

* entnommen von Tierschutz Schattenseiten aus dem Artikel Schwarze Listen - SCHUFA, SCHUFT und ......?

Kommentare:

  1. Wo finde ich diese schwarze Liste?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als außenstehender findest du die garnicht. Steht doch klar im Text,das die nur für Mitglieder zugänglich ist.

      Löschen
    2. Wie kann ich einen Verein auf die Liste setzen lassen?

      Löschen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer