Free counter and web stats

16.02.2009

Newsletter: Animal Spirit

Rewe-Konzern reagiert (vorerst) nicht auf Tierqual-Beweisfotos



Vergangenen Dienstag (6.5.08) wurde aufgedeckt, daß der Rewe-Konzern (Billa, Merkur, Penny) Fleisch aus der schrecklichen Schweinefabrik des Tierarztes Ferdinand Entenfellner unter dem "Qualitäts"-Siegel "Bauernhof-Garantie" verkauft. Und das auch weiterhin, nachdem der Sprecher des Qualitätsmanagements von Rewe, Herr Mag. Ingo Stumpf, mit den Berichten und Horrorbildern aus dem Entenfellner-Betrieb konfrontiert wurde, aus denen aufgrund der deutlich erkennbaren Ohrmarken eindeutig hervorgeht, daß die Bilder tatsächlich aus diesem Betrieb stammen (siehe auch vergrößerte Bilder auf www.animal-spirit.at/aktuell/entenfellner_rewe.html#nachtrag).

Herrn Stumpf genügte offensichtlich die Aussage der Behörde, daß nur "zwei geringe Mängel" und ein Überbesatz vorhanden waren, der inzwischen (durch blitzartige Schlachtung von hunderten Tieren) "behoben" sei. Dieselben Behörden haben aber bereits vor neun Jahren Anzeigen von Tierschützern samt Beweisfotos sowie Dutzende Beschwerden von gestanks- und lärmgeplagten Nachbarn einfach fallengelassen...

Rewe scheut die Konfrontation mit der offensichtlichen, aber unbequemen Wahrheit



Zunächst hat Herr Mag. Stumpf noch klare Worte gefunden, imdem er gegenüber den Tierschützern folgendes gesagt hat: "Unsere Qualitätssicherung beschäftigt 5 Mitarbeiter, die einmal wöchentlich unangemeldete Kontrollen bei Landwirten durchführen, dies geschieht nach einem Stichprobenplan. Sollten hierbei grobe tierschutzrechtliche Mängel festgestellt werden oder es wird uns der Einlaß in den Betrieb verwehrt, so wird, wie oben erwähnt, der Betrieb aus der Lieferantenliste genommen." Wie gesagt vertraut er aber im Anschluß darauf, daß "der Amtstierarzt am 24.04.2008 ... nur zwei geringe Mängel festgestellt hat". Wie bereits mehrfach berichtet kam dieser Amtstierarzt aber erst mehr als 3 Stunden nach unserer Anzeige zum Tatort - Zeit genug für Entenfellner und seine Helfer, das Beweismaterial (die toten und schwer verletzten Tiere) verschwinden zu lassen. Genau aus diesem Grund wurden aber den Behörden die uns zugespielten Fotos und das Videomaterial ausgefolgt, worauf nicht nur klar erkennbare - dem Betrieb eindeutig zuordenbare - Ohrmarken-Nummern, sondern auch eine Tageszeitung vom 20.4.08 sichtbar sind. Für jeden klar denkenden Menschen Beweis genug, für die Behörden und den Rewe-Konzern nicht?

Wie lange verschanzt sich Billa/Rewe noch hinter Ausreden und laschen Behörden?



Ing. Stumpf war heute auf einmal für die Tierschützer nicht mehr erreichbar. So erreichte den Verein "RespekTiere" lediglich ein wenig aussagekräftiges Schreiben der ebenfalls für die Rewe-"Qualitätssicherung" zuständigen Konzern-Tierärztin, Frau Dr. Ulrike Vorberg: "Der Betrieb ist gemäß der uns gegebenen Erklärungen gesetzmäßig. Nach unserem Wissensstand hat auch die behördliche Prüfung keine Beanstandungen ergeben. Allein aufgrund unserer Verantwortung als Handelsbetrieb können wir ohne objektiv vorliegende unabhängige Fakten keinen Betrieb grundlos sperren. Sollte sich entgegen dem derzeitigen Wissensstand eine Verletzung von Tierschutzbestimmungen herausstellen, würden wir aufgrund dessen die Fortsetzung der Vermarktung neuerlich überprüfen".

Lieber Rewe-Konzern - wir nehmen Sie gerne beim Wort. Auch wenn es für Sie jetzt bequemer sein mag, sich hinter laschen und nur allzu gerne vertuschenden Behörden zu verstecken, wird die Tierschutzbewegung nicht locker lassen, bis Sie diesen "prominenten" und offensichtlich bei Medien, Behörden und Politikern einflußreichen Schweinequäler Entenfellner aus Ihren Regalen genommen haben! Denn inzwischen - angesichts dieser offensichtlichen und neuerlichen Vertuschungs-Manöver - haben sich die Autoren der vorliegenden Bilder- und Videosequenzen bereit erklärt, ihre Anonymität aufzugeben und ggf. auch vor Gericht auszusagen; wohl wissend, daß sie damit auch eine Geldstrafe wegen "Hausfriedensbruch" in Kauf nehmen würden.

Bitte helfen Sie uns, Druck auf Österreichs größten Lebensmittelkonzern auszuüben, die Tierqualprodukte des Tierarztes Entenfellner endlich aus seinen Regalen zu listen, auch ohne gerichtliches Urteil, die Beweisfotos und Videos (http://de.youtube.com/watch?v=8XN_zXu34nM bzw. www.youtube.com/respektiere) sollten genügen: emails an Herrn Mag. Ingo Stumpf I.Stumpf@rewe-group.at und an Frau Dr. Ulrike Vorberg u.vorberg@rewe-group.at , beide "Qualitätssicherungs"-Management von Billa, Merkur & Penny.

Besten Dank!

Dr. Franz-Joseph Plank

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer