Free counter and web stats

15.02.2009

Nicht schlecht, Herr Specht!

Nicht schlecht, Herr Specht!
Als Lisa morgens aus dem Bett kroch, fiel ihr erster Blick auf die Schuhe. Nachdenklich musterte sie ihre schwarz-weißen Turnschuhe mit der roten Lasche. Da kam ihr eine verrückte Idee. Sie ging in die Hocke, kniff die Augen zusammen und warf sich schließlich vor ihren alten Tretern auf den Boden. Ja, murmelte sie, so könnte es gewesen sein. Nachdem sie ihre Schuhe von allen Seiten begutachtet hatte, war sie ihrer Sache ziemlich sicher: Specht Junior muss sie verwechselt haben.

Es passierte neulich im Garten. Lisa lehnte lässig an der hinteren Gartentür und schob sich die ersten reifen Kirschen in den Mund. Da entdeckte sie im Wildwuchs vor der Pforte etwas Rotes. Angestrengt starrte sie in das dunkle, üppige Grün und war schon darauf gefasst, dass es sich als ein Fetzchen Papier entpuppen würde, da bewegte es sich. Ein sehr rotes Rot geisterte hierhin und dorthin, war verschwunden, tauchte kurz darauf an anderer Stelle wieder auf. Es schwebte aber stets ein paar Zentimeter über dem Boden. Die Sache versprach spannend zu werden. Plötzlich stieß das Rot einen Schrei aus, der Lisa vor Schreck erstarren ließ. Das war auch gut so, denn das Rot hatte sie entdeckt und kam schnurstracks auf sie zu. Nicht eigentlich auf sie, sondern auf ihre Füße. Erst als das Rot unter der Pforte durchgeschlüpft war und fast schon ihre Schuhspitzen berührte, erkannte Lisa wen sie vor sich hatte: einen jungen Buntspecht! Weil sie im dunklen Laub nur auf sein rotes Käppchen geachtet hatte, war ihr der größere Rest seines schwarz-weißen Gefieders völlig entgangen.

Was für ein zutrauliches Kerlchen! Lisa war gerührt. Aber es kam noch besser. Der Specht hüpfte auf ihren Fuß, fing an zu zetern und zu schreien und hackte schließlich wie von Sinnen auf die Schnürsenkel ein. Er ist verrückt geworden, der Ärmste, dachte Lisa und lachte laut los. Erschreckt flog der komische Vogel auf und steuerte den Nussbaum an. Von seiner erhöhten Warte muss er sie beobachtet haben wie sie glucksend vor Lachen dem Haus zustrebte. Als sie sich nämlich noch einmal umdrehte, war er schon wieder hinter ihr her und setzte zur Landung auf ihren Fuß an. Da stürzte Lisa die Treppe hinauf und warf die Tür zu. Wer hat schon Lust, die Verantwortung für einen verrückten Specht zu übernehmen?

Wenig später plagten sie Gewissensbisse. Die arme Kreatur, vielleicht brauchte sie wirklich Hilfe, dachte sie und ging wieder in den Garten, um nach dem verrückten Specht zu sehen. Sie brauchte nicht lange zu suchen. Er saß friedlich im Kirschbaum und ließ sich von seinen Eltern abwechselnd mit Kirschen füttern. Der verwöhnte Sprössling nahm aber nur solche, die sie ihm vorher entsteint und halbiert hatten. Wenn es nicht schnell genüg ging, führte er sich genau so auf wie vorher bei Lisa: Er trampelte, schrie und zeterte - ganz wie ein zorniges Kind. Nicht schlecht, Herr Specht, beinahe hätte sich jemand Sorgen um dich gemacht!

Erst heute kam Lisa der Natur auf die Spur. Sie hat nur eine Erklärung für das merkwürdige Verhalten des jungen Buntspechts: Er muss ihre Turnschuhe für seine Eltern gehalten haben. Ja, doch! Vermutlich entsprachen sie in Größe, Form und Färbung ziemlich genau dem Bild, das Jungspechte von ihren Eltern haben. Dass sie so stur waren und ihn nicht füttern wollten, ja sogar vor ihm flohen, muss ihn gewaltig erbost haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer