Free counter and web stats

15.02.2009

Ökostromanbieter kritisieren LichtBlick

Ökostromanbieter kritisieren LichtBlick
BOS Deutschland fühlt sich ebenfalls angesprochen



In den Schlagzeilen von heute ist der Hamburger Ökostromversorger LichtBlick stark in Kritik geraten. Grund ist der Zukauf einer zwar geringen Menge von Atomstrom (0,5%), um unvorhergesehene Stromlieferengpässe ausgleichen zu können, dennoch würde LichtBlick seinen Kunden 100% grünen Strom anpreisen. LichtBlick beschrieb diesen Umstand als gängige Praxis unter Ökostromanbietern und faktisch unumgänglich. Dagegen empörten sich Anbieter wie Greenpeace Energy, da diese nicht mit LichtBlick "in einen Topf geworfen " werden wollten. Greenpeace Energy würde auf jede Zuspeisung von Atomstrom ausnahmslos verzichten können - sogar auf die Energiegewinnung durch den für Orang-Utans und Regenwald so zerstörerischen nachwachsenden Rohstoff Palmöl. Greenpeace Energy fürchtet zudem einen eigenen Glaubwürdigkeitsverlust durch die Negativpresse über LichtBlick.

BOS Deutschland hat unverzüglich mit LichtBlick und Greenpeace Energy Kontakt aufgenommen. BOS ist es natürlich ein großes Anliegen, dass die Ökostromanbieter insgesamt ehrlich und transparent mit dem Produkt, das sie verkaufen, umgehen. Auch möchte BOS natürlich weiterhin jeden ermuntern zu alternativem Strom zu wechseln. Allerdings wird BOS durch die jüngsten Ereignisse genau prüfen, ob und inwieweit die Orang-Utan-Schutz-Organisation auch in Zukunft eine Empfehlung für einen bestimmten Ökostromanbieter aussprechen sollte. In diesem Zusammenhang wird BOS auch die Kooperation mit LichtBlick überdenken. Allerdings sollte auch niemand "in Panik " geraten, nur weil er oder sie mit gutem Grund und Gewissen zu LichtBlick gewechselt hat. Auch mit 99,5% Strom aus ökologischen Kraftwerken hat der "grüne " Kunde eine sehr gute Wahl getroffen. LichtBlick erklärte in den Medien schon jetzt, dass dem Wunsch nach mehr Transparenz für die Kunden nachgekommen werden soll.

Siehe auch unter:
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts5370.html

und

http://www.boerse-online.de/tools/ftd/370717.html


Quelle: Boris Thiemig/BOS Deutschland

1 Kommentar:

  1. Ich hatte blickt auf diesem Blog mit guten Informationen und Leitlinie, das Beste aus der Natur zu erhalten. Seine Energie erzeugen hilft der Umwelt und ökostrom Benutzer.

    AntwortenLöschen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer