Free counter and web stats

15.02.2009

Original Braunvieh

Original Braunvieh
Das Original Braunvieh ist eine Rinderrasse, die in der Alpenregion gehalten wird. Die Tiere sind einfarbig grau bis braun.

Ursprünglich war das Braunvieh eine in Deutschland, Schweiz und Österreich gehaltene Rasse, deren Ursprung in der Schweiz liegt. Als nach 1960 die Rasse Brown Swiss in die europäische Rasse eingekreuzt wurde, bezeichnete man die Tiere mit weniger als 12,5 % Brown-Swiss-Anteil als Original Braunvieh.

Das Original Braunvieh wurde insbesondere in der Schweiz weitergezüchtet. In den 1980er Jahren bildeten sich auch in Deutschland und Österreich Interessengruppen, die die ursprüngliche Rasse erhalten wollten.

Die Kühe haben ein Gewicht von ca. 550 bis 700 kg mit einer Widerristhöhe von 130 bis 140 cm, Bullen ein Gewicht von 900 bis 1200 kg bei einer Widerristhöhe von 145 bis 155 cm.

Der wesentliche Unterschied zum modernen Braunviehtyp ist die geringere Grösse, die schwächere Milchleistung und die bessere Bemuskelung und Mastleistung des Original Braunviehs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer