Free counter and web stats

16.02.2009

Protest gegen die Fortsetzung des isländischen Walfangs

Protest gegen die Fortsetzung des isländischen Walfangs



Am 27. Januar 2009 genehmigte der (nun) ehemalige isländische Fischereiminster Einar K. Gudfinsson als letzte Amtshandlung den Abschuss von jährlich 150 stark gefährdeten Finnwalen und 100 Zwergwalen für den Zeitraum von 2009 bis 2013. Trotz des kommerziellen Walfangverbotes und des internationalen Handelsverbots für Walprodukte (Island hat gegenüber beiden Bestimmungen einen Vorbehalt) scheint Island den Weg der Ignoranz und somit das sinnlose Waltöten fortzusetzen.
Die WDCS reagierte umgehend auf die Veröffentlichung der Fangquoten und stellt auch die Legalität der Entscheidung von Minister Gudfinnsson in Frage, da sie getroffen wurde, nachdem die Regierung aufgelöst wurde und er offiziell aus dem Amt geschieden war.



Wir hoffen, dass eine klare Opposition der Internationalen Gemeinschaft gegenüber dem Walfang die neue isländische Regierung dazu ermutigt, von den Walfangplänen abzusehen. Wir bitten Sie, uns dabei zu unterstützen, die Finn- und Zwergwale in isländischen Gewässern vor den Harpunen zu schützen!



Protest gegen die Fortsetzung des isländischen Walfangs

Senden Sie diesen Protest-E-Mail an die neue isländische Premierministerin, Frau Jóhanna Sigurdardóttir, in welchem Sie sie auffordern, die Walfangquoten umgehend zu widerrufen. Eine Übersetzung des Protestbrieftextes finden Sie hier. Oder verfassen Sie ihren eigenen E-Protestbrief und senden Sie diesen an die isländische Botschaft Ihres Heimatlandes. Die Kontaktdaten finden Sie unter: http://www.iceland.org

Schritt 1: Bitte füllen Sie die Felder rechts aus. Um wirksam zu sein, muss der Entscheidungsträger, der diesen Brief erhält, sehen, dass das Schreiben von Ihnen stammt. Aus diesem Grund werden Ihr Name und Ihre Adresse inkludiert. Die WDCS wird Ihre Daten an keine andere Liste oder Organisation weitergeben. Alle Felder, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.

Schritt 2: Wir haben einen Brief verfasst, den Sie gerne aber auch persönlicher gestalten können. Wenn Sie mit Ihrem Brief fertig sind, klicken Sie bitte 'Absenden'. Ihre Daten werden automatisch an das Ende des Briefes angehängt.


Honorable Prime Minister Jóhanna Sigurðardóttir
I am writing to protest the recent decision by former Fisheries Minister, Einar K. Guðfinnsson, to reauthorise commercial whaling by Iceland. The decision by Mr. Guðfinnsson to issue quotas for 150 fin whales and at least 100 minke whales for the years 2009 to 2013 is unacceptable to me and to the majority of the world community.

I fear that the previous government’s decision to resume large-scale whaling will have damaging repercussions at the very time when your new government seeks to strengthen ties with the international community.

Whaling will not only threaten whale populations that the rest of the world wants protected, but it will alienate potential tourists and jeopardise Iceland’s previously lucrative whale-watching industry. Whales are worth far more to Iceland alive than dead; just nine whale watchers can provide the income equal in value to one dead minke whale. Furthermore, the market for whale meat that your whalers look to in Japan is drying up as demand falls; just this week shops in Japan had to cut the price of whale meat by half to sell meat from Japan’s own heavily-subsidised whaling operations. Finally, I know that many people like me will be unwilling to consider buying Icelandic fish products from sources that are linked in any way to the support of whaling.

I am aware that Iceland has had a great deal of internal debate on this issue, and that many of the Ministers in the previous government, including both the Foreign Minister and the Environment Minister have expressed [strong] concerns about whaling. For example, the Environment Minister has rightly pointed out that the argument that whales need to be hunted in order to protect fish stocks is an over-simplification of a complex ecosystem in which both fish and whales are impacted by pollution, over-fishing and climate change.

Please, Ms. Prime Minister, make this a matter of utmost urgency for your new government, and show the world that Iceland is looking to the future, not the past, to ensue its stability at this difficult time. Please revoke these whaling permits immediately.

Yours sincerely

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer