Free counter and web stats

16.02.2009

SAMBOJA LODGE

SAMBOJA LODGE


Das Gästehaus Samboja Lodge liegt im Herzen des Wiederaufforstungsgebietes "Samboja Lestari" und bietet Interessierten die Möglichkeit eines angenehmen, naturnahen Urlaubs. Vor allem wird Besuchern ein Einblick in die Projektarbeit der BOS Foundation vor Ort ermöglicht.

Der Tourismus der durch die Lodge nach Samboja gebracht wird, ist ein "sanfter Tourismus". Negative Einflüsse auf die Umwelt werden vermieden und die Reisenden passen sich der Kultur des Reiselandes an.

Ein großer Teil der Samboja-Lodge wurde aus Recyclingmaterialien erbaut, der Wasser- und Stromverbrauch wurden nach umweltfreundlichen Gesichtspunkten geplant.



Besucher der Samboja Lodge können sich als Teilnehmer des "Hilfeing-Hands"-Programms dem BOS-Team anschließen. Über einen Zeitraum von 3-7 Tagen haben Sie so die Möglichkeit hautnah zu erfahren, was es bedeutet, einen Regenwald wieder neu entstehen zu lassen und seine Flora und Fauna zu schützen. Die Teilnehmer des "Hilfeing-Hands"-Programms können Forschungsdaten im Aufforstungsgebiet erheben, Setzlinge in der Baumschule ziehen oder neue Bäume pflanzen. Ein direkter Kontakt mit den Tieren ist dabei auf Grund von Quarantänevorschriften nicht erlaubt.

Zusätzlich gibt es spezielle Langzeit- und Tiermedizinische Volontariate. Als BOS-VolontärIn hilft man dem Fach-personal in den Orang-Utan-Käfigen und im Bärengehege. Obwohl die LangzeitvolontärInnen keinen direkten Kontakt zu den Tieren haben, müssen sie im Besitz eines ärztlichen Attests sein, das bestätigt, dass sie keine ansteckenden Krankheiten haben



Tiermedizinische VolontärInnen müssen sich entweder in der Ausbildung zum/zur VeterinärIn befinden oder bereits VeterinärIn sein.

Nähere Informationen zum Programm der Samboja Lodge und eine aktuelle Preisliste können Sie sich hier herunterladen.

http://www.bos-deutschland.de/aktivwerden/pdf_lodge/aktiv_werden_samboja_lodge_info.pdf
http://www.bos-deutschland.de/aktivwerden/pdf_lodge/aktiv_werden_preisliste_lodge.pdf





Jede Spende hilft!

BOS Deutschland ist auf Spenden angewiesen, um die Orang-Utans und ihren Lebensraum Regenwald in Indonesien zu schützen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, für BOS zu spenden:

ONLINE-SPENDE
Hier können Sie Ihre Spende für BOS Deutschland einfach online per Lastschriftverfahren tätigen. Hierbei entstehen keinerlei zusätzliche Kosten. Bitte beachten Sie, dass das Lastschriftverfahren nur innerhalb Deutschlands möglich ist.

Sie können unser Spendenformular benutzen.
http://www.bos-deutschland.de/formulare/080708_formular_foerdermitgliedschaft.pdf


Dies müssen Sie ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und uns per Post oder Fax zusenden. Sie können Ihre Spende per Dauerauftrag überweisen oder uns eine Abbuchungserlaubnis erteilen.

Bitte beachten Sie, dass das Lastschriftverfahren nur innerhalb Deutschlands möglich ist. Bitte denken Sie an die Angabe Ihrer Adressdaten, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.

Spendenkonto:
Stichwort Orang-Utan
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 205 00
Kto.Nr. 32 10 100

Bei Überweisungen aus dem Ausland benötigen Sie zusätzlich folgende Angaben.

BIC: BFSWDE33BER
IBAN: DE69 1002 0500 0003 2101 00

BOS Deutschland e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Spendenquittungen versenden wir in der Regel am Anfang des nächsten Jahres. Nach einem Beschluss des Bundestages reicht ab 2007 bis zu einem Betrag von 200 Euro in der Regel die Buchungsbestätigung als Vorlage beim Finanzamt.


Adoptieren Sie einen Orang-Utan und geben Sie ihm eine Zukunft!

Mit einer Adoption übernehmen Sie die gesamten Rehabilitationskosten für einen Orang-Utan in Höhe von 2000 Euro pro Jahr. Die Rehabilitation eines Orang-Utans dauert durchschnittlich sieben Jahre. Mit ihrem Spendenbeitrag werden medizinische Versorgung, Nahrung, Unterbringung und Training der Orang-Utans in der Station finanziert.

Wenn Sie einen Orang-Utan adoptieren, erhalten Sie eine persönliche Adoptionsurkunde, die Lebensgeschichte und Fotos "Ihres" Orang-Utans. Zudem bekommen Sie regelmäßig neue Informationen und aktuelle Fotos zugesandt. Der Besuch Ihres Schützlings in einer der Stationen ist unter Einschränkungen nach Absprache möglich.

Es gibt auch die Möglichkeit, die Kosten der Adoption in Teilbeträgen zu leisten (mind. 166 Euro im Monat). Natürlich können Sie auch gemeinschaftlich einen Orang-Utan adoptieren, zum Beispiel als Schule oder Firma.

Ist der Zeitpunkt der Auswilderung Ihres Orang-Utans gekommen, werden Sie benachrichtigt und können sich an den Kosten der Auswilderung beteiligen. Auch ohne Ihre zusätzliche finanzielle Beteiligung wird BOS das Tier natürlich auswildern.

Ein Adoptionsformular können Sie entweder hier herunterladen oder jederzeit telefonisch, sowie unter info@bos-deutschland.de, anfordern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer