Free counter and web stats

16.02.2009

Schafft Lebenswald

Schafft Lebenswald
Strom mit Zukunft -LichtBlick für den Lebenswald

BOS schafft im einzigartigen Renaturierungsgebiet Samboja Lestari ("Ewiges Samboja") die vielleicht letzte Zufluchtstätte für Orang-Utans, Malaienbären und viele andere geschützte Tierarten.

Seit 2001 hat die BOS Foundation fast 2000 Hektar Land in Ostkalimantan erworben, um es zu renatu- rieren und nachhaltig zu schützen. Dies geschieht langfristig und zum Nutzen der Bevölkerung, des Na- turschutzes und der Wissenschaft.

Das ehemals artenreiche Gebiet war durch Holzdiebe und Waldbrände völlig ausgezehrt und von einer nährstoffarmen Grassavanne bedeckt.

Heute werden über 700 einheimische Pflanzenarten zur Aufforstung in Baumschulen kultiviert. Nach weni- gen Jahren ist bereits ein junger Lebenswald ent- standen, denn die Pflanzen wachsen im tropischen Borneo um ein Vielfaches schneller als in Europa.



Der nachhaltige Erfolg dieses Projekts kann jedoch nur durch Einbeziehung der lokalen Bevölkerung gewährleistet werden, die über Natur- und Artenschutzfragen aufgeklärt wird.

Das Prinzip des Anbaus von Obst und Gemüse zwi- schen heranwachsenden Bäumen ("Agroforestry") bietet Alternativen zu Wilderei und Brandrodung.

Baumschulen, Landwirtschaft und Tierstationen sind heute bedeutende Arbeitgeber in der Region.

Zur Haupteinnahmequelle der lokalen Bevölkerung soll in Zukunft die Produktion von Zucker aus Zucker- palmen werden, die gleichzeitig einen Feuerschutz- ring um das gesamte Gebiet bilden.

Samboja Lestari ist auch der neue Standort der Rehabilitationsstation Wanariset Samboja.

Mit Hilfe einer modernen Tierklinik, neuer großer Quarantäne- und Sozialisierungskäfige und eines Trainingswaldes werden die Orang-Utans optimal auf ein Leben in Freiheit vorbereitet.




BOS nutzt das satellitengestützte Monitoringsystem von SarVision für das Management und den Schutz in Samboja Lestari und Mawas.

Die Auswertung aktueller Satellitenkarten ermöglicht genaue Angaben über Rodungsaktivitäten und das Auftauchen von Bränden. Ein schnelles Eingreifen kann so größere Schäden in den Projektgebieten verhindern.

Durch die Aufforstung der Flächen hat sich die Nieder- schlagsmenge über dem Gebiet Samboja Lestari im- mens erhöht - BOS plant nun das Anlegen kleinerer Stauseen in der Region. Diese könnten künftig zu ei- ner der wichtigsten Ressourcen für sauberes Trink- wasser für die nahe gelegene Stadt Balikpapan wer- den.

In unserem Gästehaus, der Samboja-Lodge, soll nachhaltiger Tourismus eine unabhängige Finanzie- rung für das Projekt sicherstellen.



Größtenteils jedoch ist das Projekt Samboja Lestari auf Spenden angewiesen.

Nur 3 Euro sichern einen Quadratmeter Regenwald für die Zukunft!

Regenwald können Sie kaufen unter:
http://www.schafft-lebenswald.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer