Free counter and web stats

17.02.2009

und Delfine umfassend zu schützen und sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu

und Delfine umfassend zu schützen und sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu
bewahren. Der Schutz umfasst sowohl das einzelne Individuum als auch Arten. Wir sind der Überzeugung, dass es Tierquälerei ist, derart hoch entwickelte, soziale Tiere, die enorm weite Strecken ziehen, auf engem Raum einzusperren. Die Haltung von Walen und Delfinen in Gefangenschaft erfüllt keinen wissenschaftlichen, erzieherischen und Tier- oder Artenschutzaspekt und ist somit nicht im Sinne des Wal und Delfinschutzes.
Derzeit werden mehr als mehr als Tausend vorwiegend Delfine, aber auch andere Waltiere, in Gefangenschaft gehalten und zur Schau gestellt. Wir sind der Überzeugung, dass Shows und das zur Schaustellen weder Respekt gegenüber diesen faszinierenden Tieren vermitteln noch zum Verständnis dieser Tiere beitragen. Es wird vielmehr die Dominanz des Menschen gegenüber den betreffenden Individuen demonstriert.

Die Ziele der WDCS–Anti-Delfinarien-Kampagne:
• Die WDCS setzt sich für die sofortige Einstellung sämtlicher Fänge von Walen und Delfinen aus freier Wildbahn ein.
• Sie fordert die Schließung sämtlicher Delfinarien und Ozeanarien, in denen Wale und Delfine gehalten werden.

• Die WDCS fordert auf, solche Einrichtungen nicht zu besuchen.
• Die WDCS fordert die Einstellung sämtlicher Ex-Situ-Zuchtprogramme (d.h. die Zucht außerhalb des natürlichen Lebensraumes) und der verfälschten Argumentation, solche

Zuchtprogramme

hätten auch nur den geringsten Nutzen für die Erhaltung der betreffenden Art.
• Die WDCS setzt sich für die Rückführung und Auswilderung von in Gefangenschaft gehaltenen Walen und Delfinen in ihren natürlichen Lebensraum ein.


Auch Sie können helfen:

• Besuchen Sie keine Delfinarien.
• Schreiben Sie Protestbriefe an Delfinarien und fordern Sie deren Schließung.
• Informationen über Delfinarien oder Fotos von Haltungsbedingungen sind von großem Interesse von uns. Bitte leiten Sie diese an die WDCS weiter. Ihre Informationen helfen uns, gegen Tierquälerei aktiv zu werden.

• Wenn Sie von Plänen zur Errichtung von Delfinarien hören, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend und senden Sie uns detaillierte Informationen zu.

• Nutzen Sie die Möglichkeit, Wale und Delfine in freier Wildbahn zu beobachten. Erkundigen Sie sich jedoch vorher über die Art der Beobachtung und das Unternehmen und wählen Sie eines, das sich streng an die Regeln bei der Beobachtung dieser Tiere hält.

• Mit einer „Symbolische Patenschaft für einen Delfin“ unterstützen Sie unsere weltweit etwa 50 Projekte und unsere Kampagnen für den Schutz von Walen und Delfinen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer