Free counter and web stats

18.02.2009

Was ist Foie Gras ?

Was ist Foie Gras ?


"Foie Gras" ist das französische Wort für "fette Leber". Diese kann sowohl von Enten als auch von Gänsen stammen. Die Erzeugung von Fettleber ist immer mit Tierquälerei verbunden.

Den Tieren wird zwei bis drei Mal am Tag ein bis zu 50 Zentimeter langes Metallrohr durch den Schlund bis zum Mageneingang eingeführt, dann werden sie mit großen Mengen Maisbrei und Fett zwangsgefüttert. Diesen Vorgang nennt man "Stopfen". Durch das Stopfen werden die Tiere gezielt krank gemacht, sodass sich ihre Leber um ein Vielfaches vergrößert. Das Ergebnis ist die verfettete Leber, ein krankes Organ - teuer verkauft als Fettleber - Foie Gras.



Ein barbarisches Relikt
Das Stopfen von Gänsen und Enten hat ihren Ursprung im alten Ägypten. Bereits um 2500 v. Chr. begannen Menschen, Gänse oder Enten zu überfüttern und dadurch Stopflebern herzustellen. Heute ist diese grausame Prozedur bereits in vielen Ländern gesetzlich verboten und wird als Tierquälerei eingestuft. Dennoch wird "Foie Gras" bis heute auf der ganzen Welt als vermeintliche Delikatesse gehandelt.

Heute in vielen Ländern illegal - doch der Handel floriert ...
Obwohl das Stopfen von Gänsen und Enten heute bereits in 14 europäischen Ländern verboten ist, kann dieses Verbot leicht umgangen werden, in dem die Tiere einfach im Ausland gemästet werden.



Selbst Staaten, welche die Stopfleberproduktion verbieten, importieren weiterhin dieses illegale Produkt. Somit verlagert sich lediglich die Produktion in andere Länder, die ganze Ballungsregionen mit Mastfabriken entstehen lassen. Nicht nur aus Tierschutzsicht ein Skandal.

... doch die Produktion geht weiter

Weltweit werden jährlich 40 Millionen Gänse und Enten für die Foie Gras Produktion gezüchtet. 96% aller gestopften Tiere sind heutzutage Enten, denn Haltung und Mast sind billiger als die von Gänsen. Während Gänse 3-4mal pro Tag gestopft werden, schlägt man aus Enten bereits bei 2maligem Stopfen den selben Profit.

Ungarn ist weltweit der größte Exporteur und nach Frankreich der zweitgrößte Produzent von Stopfleber. 3 Millionen Tiere leben in den ungarischen Mastanlagen. 2.000 Tonnen Stopfleber werden von Ungarn aus in Europa und Asien verteilt. Hauptabnehmer ungarischer Stopfleber sind Frankreich, Japan und Belgien. Dicht gefolgt von Deutschland, Italien, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Slowakei und Spanien.

Frankreich ist weltweit der größte Produzent der Welt. 80% der Foie Gras Produktion weltweit stammen aus Frankreich. Im Jahr 2005 wurden in Frankreich 18.450 Tonnen Stopfleber produziert. Bulgarien produzierte im selben Jahr 1.500 Tonnen.



Was Sie tun können

Kaufen Sie kein Enten- oder Gänsefleisch (Keulen, Brust, Flügel) aus Frankreich, Ungarn oder Belgien.

Hände weg von Enten oder Gänsen ohne Innereien! Wo die Leber fehlt wurde das Tier höchst wahrscheinlich gestopft.

Beachten Sie die EWG Nummer auf dem Produkt. Anhand der Nummer können Sie mit unserer Schwarzen Liste prüfen, ob das Fleisch aus einem Land mit Zwangsernährung kommt.
Hände weg von allen Gänseleberpasteten, Terrinen und ähnlichen Produkten aus Entenleber. Selbst Produkte mit Herkunftsland Deutschland oder Österreich können Stopfleber oder Stopfleberfleisch enthalten.

Vorsicht am Bauernmarkt! Wer denkt, hier kommen die Enten und Gänse nur aus Deutschland, irrt sich gewaltig. Auch hier wird unverpacktes, frisches Geflügel aus Zwangsernährung verkauft. Genau nach der Herkunft fragen und im Zweifelsfall nicht kaufen.

Denken Sie daran, dass auch die konventionelle Enten- und Gänsemast unter tierschutzwidrigen Bedingungen stattfindet. Wie wäre es dieses Weihnachten mit vegetarischen Alternativen oder zumindest Bio-Fleisch?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen




Shop Kontakt Newsletter Linkliste Tierfreunde Nord Forum/Community -Tierheim ! Literatur-Tipps Himmlisch-gut.de Tiertafel Global 2000: Die Gebirge Europas + Das Mittelmeerbecken + Die Seen des grossen afrikanischen Grabenbruchs + Die Akaziensavanne Ostafrikas + Das Kongobecken + Die Kappellen + Die Wälder Madagaskars + Die Regenwälder der Malediven, Lakkadiven und Chagos-Inseln + Die Savannen und Grasländer des Terai-Duar + Die Wälder der Sundarbans + Die Sumpfwälder Borneos + Die Daurische Steppe + Die Sibirische Taiga + Das Bering-Meer + Die Wüste im Nordwesten Australiens + Das Great Barrier Reef + Die Wälder Neukaledoniens + Die Wälder der Haweii-Inseln + Die Osterinseln + Die Galapagos-Inseln + Die Prärien Nordamerikas + Die Chihuahua-Wüste + Die grossen Antillen: Kuba + Die Los-Llanos-Savanne in Kolumbien und Venezuela + Das Amazunasbecken + Die Patagonische Steppe + Die antarktische Halbinsel und das Wedell-Meer